Entdeckertag 2015: Wandelwerte bei aha und KdW

KdW15-Plakat

Zwei Veranstaltungen sollten Sie sich im Kalender notieren, wenn Sie Wandelwerte am Entdeckertag im Einsatz erleben möchten:

1. Bei aha Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover, werden wir unsere Upcycling-Objekte aus ausrangierten Mülltonnen zeigen und mit Katja Bicker eine Upcycling-Werkstatt zur Abfallvermeidung zeigen; und zwar auf dem Betriebsparkplatz am Verwaltungsgebäude, Moorwaldweg 312, von 10 bis 18 Uhr. Weitere Informationen im Flyer.

2. Auf dem KdW-Fest am Weissekreuzplatz zeigen wir einen ersten Zwischenstand unseres Forschungsprojekts von mobiler Energie aus ausrangierten / haushaltsüblichen Bauteilen, die Wandelwerte Energiebox.

Die Ausstellerinnen und Aussteller der Upcyclingbörse Hannover am Vortag können mit ihren Materialien- und Upcycling-Ständen am KdW-Fest teilnehmen.

Mitmachen beim Kultur des Wandels-Fest ist auch ohne Upcycling-Hintergrund möglich – spontanes Dazukommen erwünscht:

  • Helfen beim Aufbau einer Open Air-WG
  • Gästebegrüßung und Thekendienst
  • Zukunftslotsen, die Kontakte zu Nachhaltigeitsinitiativen suchen und auch gern dauerhaft pflegen möchten

Weitere Details und Beantwortung von Fragen auf den Organisationstreffen, dienstags, 19 Uhr, in der Bauteilbörse, Glocksee. Anmeldung zur Mailingliste eine leere E-Mail senden an:

kdw-orga-subscribe@kulturdeswandels.de

oder Joy Lohmann

Für das KdW-Fest am 12.09.2015 beschreibt Gert Schmidt in seinem Blog weitere interessante Inhalte für Stadtentwickler, Kultur- und Nachhaltigkeitsinteressierte.

KdW15-Plakat

Upcyclingbörse Hannover startet am 12.09.2015

NABU-Salon_2012_3_k

Upcycling-Interessierte treffen sich am 12. September 2015 zur Upcyclingbörse Hannover. Geboten werden Workshops und ein Markt für Materialien, Ideen und Produkte im Hof des Unabhängigen Jugendzentrum Glocksee. Organisiert wird die Veranstaltung von Glocksee Bauhaus e.V. mit Wandelwerte e.V. und weiteren Kooperationspartnern.

Besonderes Highlight: Mit der Upcyclingbörse im September soll eine Dauerausstellung beginnen, die zusammen mit der Bauteilbörse (ebenfalls vor Ort) Ideen zur nachhaltigen Beschaffung in Unternehmen, in  Verwaltungen und in Privathaushalten liefern soll.

Für die Veranstaltung am 12.09.2015 (13 – 18 Uhr) und/oder die daran anschließende Ausstellung können sich Unternehmen, Werkstätten, Designer, Bildungseinrichtungen aus Stadt und Regioin Hannover um einen Platz bewerben. Kosten: lfd Meter für die Veranstaltung am 12.09.2015: 15 Euro. Dauerausstellung: kostenlos.

Kontakt und weitere Informationen: Gert Schmidt, 0511-64216481, gs@wandelwerte.de.

Upcycling-Workshop auf der Loccumer Silvestertagung 2014/2015

B13_k

Die Welt des Upcyclings stärkt die „do it yourself“-Kultur: Alltagsmaterialien, z.B. Verpackungen, neu zu entdecken, sie vor dem Abfall zu retten und für Erfindungen zu nutzen, steht dabei im Mittelpunkt der Wandelwerte-Workshops.

B13_k

So schön war es zum Jahreswechsel in der Evangelischen Akademie Loccum: Das Motto „Einfach leben – soviel du brauchst“ begleitete die Teilnehmerinnen vom 28.12.2014 bis 01.01.2015 in Workshops, Morgenandachten, Meditationen und einer Lichterprozession – ein besinnliches und kulturreiches Programm, u.a. mit Iyabo Kaczmarek und Claudia Engler aus Hannover („Der Globale Hyperraum„).

Wandelwerte-Mitarbeiter Gert Schmidt leitete die Loccumer Silvestertagung mit seinem Upcycling-Konzept für Getränkeverpackungen ein und präsentierte eine Upcycling-Ausstellung von hannöverschen Werkstätten. Mit dabei: das Puste-Labyrinth.

Hier sehen Sie Impressionen aus dem Upcycling-Workshop mit Gert Schmidt.

Fotos: Evangelische Akademie Loccum

**

Wandelwerte gestaltet Ihr Nachhaltigkeitsprogramm:

Wandelwerte e.V. bietet über NetzwerkpartnerInnen vielseitige Handwerks- und Kunst-Techniken für Workshops auf Veranstaltungen. Kontakt: Gert Schmidt, 0511-64216481, gs@wandelwerte.de.

 

Upcycling-Ausstellung für Wandelwerte, Foto und Materialien: Gert Schmidt

Upcycling-Ausstellung für Wandelwerte, Foto und Materialien: Gert Schmidt

 

.

Für Veranstaltungen werben: Stadtteil-Botschafter als Infobox

Sam_1393_k

Auf dem Neujahrsempfang der Lindener Vereine präsentierte Wandelwerte die neuen Stadtteil-Botschafter – hier im Film ab Min 3:53 zu sehen:

Den ausführlichen Bericht zum Empfang finden Sie auf der 900 Jahre Linden Webseite.

Mit den Stadtteil-Botschaftern knüpfen wir an die 2014 entstandenen Musikbotschafter an: Die Infoboxen zeigen die Hannover-Skyline und im Innenraum finden Sie die Depots für die 900 Jahre Linden-Informationen. So entstand ein neues Upcycling-Schmuckstück – ideal für Eingangbereiche und überall dort, wo viele Menschen zusammenkommen.

Reservieren Sie jetzt den Stadtteilbotschafter, Kontakt Gert Schmidt, 0511-64216481, gs@wandelwerte.de

Die Wandelwerte-Stadtteilbotschafter wecken Aufmerksamkeit für die umfangreichen Feierlichkeiten anlässlich des 900jährigen Jubiläums.

WerTzeug: Zweite Materialtauschbörse am 14.06.2014

Tauschbörse 14_6_14
Wertzeug: Materialtauschbörse, Veranstaltung in Hannover

Wertzeug, Materialtauschbörse: Die zweite Veranstaltung in Hannover für Upcycling-Interessierte am 14.06.2014

Ort: Wunstorfer Straße 130A (ehemalige Feuerwehr Limmer), neben der Fahmoda, Transition Town Hall, Küchengärten Limmer.

Am 14. Juni 2014, 14:00 Uhr – 17:00 Uhr, findet die zweite Material-Tausch-Börse statt (1. Markt im November 2013), die für all diejenigen interessant sein dürfte, die mit unterschiedlichsten Materialien arbeiten und daraus Neues erschaffen. Hier können verschiedene „Rohstoffe“ getauscht oder gegen Spende erworben werden, die Bandbreite des Vorhandenen geht von Vorhangstoffen über Spitzenborte und Kunstleder bzw. Gewebeplanen bis zu Lockenwicklern und Krawatten.

Mitbringen solltet ihr alles, was ihr loswerden wollt und in irgendeiner Form von findigen Gestaltenden weiterverarbeitet werden kann (Susanne Schlüter von VanSanne sucht z.B. immer Trachten-Lederhosen), also alles jenseits von Klamottentauschbörsen. Aber auch ohne Tauschobjekte seid ihr herzlich willkommen und könnt bei Tee/Kaffee, Waffeln und Keksen in entspannter Atmosphäre stöbern und quatschen.

Kontakt und Projektleitung:
Katja Bicker, Tel.: 0511/ 169 29 86, E-Mail: info@kroeco.de, http://wertzeug-hannover.de

Deichbrand 2013: neue Festival-Möbel entwickelt

Das Wandelwerte-Team meldet der Redaktion in Hannover:

  • gute Stimmung auf dem Green Camp
  • unser „OTTO“ (aware & fair KommunikationsContainer) steht als Blickfang im Mittelpunkt; eine Erfahrung, die wir von anderen Veranstaltungen kennen: die Menschen fühlen sich magnetisch von OTTO angezogen
  • inspirierende Gespräche mit Besuchern und den Organisatoren
  • Workshops kommen gut an
  • für unsere Umfrage nehmen sich die Menschen auf dem „Green Camp“ mehr Zeit als auf dem übrigen Festival-Gelände

Garlef  (Green Circus/Green Camp) fand spannende Materialien und baute ein  Festival-Möbel: ein Hocker, der wahlweise auch als Tisch  dienen kann. Joy (Wandelwerte) hat sein Expemplar zur Präsentation für Hannover nachgebaut.

Wegen der Organisationsbelastung gab es  zum Green Circus-Upcyclinghocker noch keine Kooperationsgespräche mit Wandelwerte. Vorstellbar ist, dass unsere Designer draufschauen und sich an der Weiterentwicklung beteiligen.  Ob und wie das passiert, ist offen. Wir werden berichten.

Einzelbilder: Holzreste, Altreifen, gebracuhter Kaffeesack mit fertigem Endprodukt

Deichbrand 2013: Upcycling-Hocker für Festivals von Joy Lohmann / Artlab 4

Deichbrand 2013: Wandelwerrte unterstützt von Bingo Stiftung, Deichbrand, Green Circus

Wandelwerte in Nordholz, Cuxhavener Land: Green Camp des Deichbrand-Festivals fördert den Umweltschutz

Praktikantin Lena mit Farben und Pinsel über dem Wandelwerte-Banner
Praktikantin Lena mit Farben und Pinsel über dem Wandelwerte-Banner

Wandelwerte bekommt einen Banner für das Deichbrand-Festival - gestaltet von Lena in Joys Künstler-Hof in Hannover-Linden

 

 

Festival-Bildergalerie | Umfrage Deichbrand 2013:  Jetzt teilnehmen!

 

Unsere Vorbereitungszeit war kurz und intensiv – und die Koffer mit Materialien sind gepackt:

Von Freitag, 19.07.2013, bis Sonntag, 21.07.2013, hilft das Team des Wandelwerte e.V. im niedersächsischen Cuxhaven beim „Anfeuern“ des Deichbrands.

Das Rockmusikfestival gehört zu den musikalischen Highlights des Nordens und Wandelwerte möchte dabei die Umweltkommunikation unterstützen: Rund 200 Tonnen Abfälle entstehen regelmäßig auf solchen Groß-Veranstaltungen – eine Herausforderung für die Umwelt, das Veranstaltungsmanagement und die Kreislaufwirtschaft.

Upcycling als Werkzeug der Umweltkommunikation und Wertstoff-Kreisläufe

Wir freuen uns, dass speziell dafür ein Green Camp eingerichtet wurde und der „Green Circus“ die Umweltthemen zusammen mit Wandelwerte entwickeln möchte. Unsere Aufgabe: Upcycling zum Anfassen und eine Bestandsaufnahme der Wertstoffsituation. Wir untersuchen, welche Materialien geeignet sind, um sie für Upcycling wiederverwerten zu können.

Das Wandelwerte-Programm auf dem Green Camp:

* Internetseite Deichbrand 2013 – Rockfestival am Meer
* eine Umfrage unter den Deichbrand-Besuchern vor Ort und Online
* Upcycling Ausstellung und Do It Yourself-Workshops mit unseren Kreativpartnern „aware & fair„, Artlab4 / Joy Lohmann, playbag / Upcycling Design Astrid Jansen und kroeco / Katja Bicker, Aktion „No Plastic“ / Lisa Hübotter und Lena Rudolf, die zurzeit ihr Praktikum absolviert.
* Recycling-Inseln auf Goa  (Asap Island)
* Gespräche mit Petra Vooth, Abfallberaterin und Klimaschutzbeauftragte des Landkreises Cuxhaven

Anmeldung zum Masterplan 2050-Kongress in Hannover am 07.02.2013

Wandelwerte e.V. nimmt in der Strategiegruppe „Regionale Wirtschaftskreisläufe / Abfallwirtschaft“ am Masterplan 2050 100% für den Klimaschutz in Stadt und Region Hannover teil. Dazu findet am 07.02.2013 in den Fachgruppen und in Interaktion mit der Öffentlichkeit ein Kongress statt.

Bitte melden Sie für die Nachmittagsveranstaltung in der Leibniz Universität an. Sie erhalten einen Überblick über die Ziele des Masterplans in Hannover und die Ergebnisse der Arbeitsgruppen des Vormittags.

Einladung zum Masterplan 2050-Kongress in Hannover – Anmeldeformular

Themen sind „Szenarien für 2050“, „Zukunft der Energieversorgung“, „Steigerung der Energieeffizienz“, „Nachhaltige Mobilität“, „Stoffkreisläufe und Abfallwirtschaft“ sowie „Klimaschutz im Alltag“. Die Bevölkerung in Stadt und Region kommt in Zukunftswerkstätten, BürgerInnen- und Nachbarschaftsdialogen zu Wort. In einer zweiten Phase von 2014 bis 2016 werden konkrete Projekte der regionalen Energiewende umgesetzt.

Studenten der Enactus Leibniz Universität Hannover unterstützen Wandelwerte-Aktivitäten

Eine Kaffeeverpackung wird aufgeschnitten und vernäht

Wandelwerte-Workshops sind beliebt, weil aus Alltagsresten, Restwertstoffen, Industrie- und Handwerksabfällen überraschende Designideen entstehen. Vor allem: Die praktische Ausführung ist oft so einfach, dass sie sich zuhause nachbauen lassen.

Hier sehen Sie ein Beispiel vom Workshop beim „Kleinen Fest zur Kultur des Wandels“ in Linden m it Maaret Westphely, in der Warenannahme bei Faust e.V. (Bericht vom 03.09.2012):

Workshop mit Wandelwerte

Der Arbeitsplatz des Wandelwerte-Workshops: Die Armbänder werden zusammengenäht

Eine Kaffeeverpackung wird aufgeschnitten und vernäht

Eine Kaffeeverpackung wird aufgeschnitten und vernäht: Fertig ist das glitzernde Armband

Arbeitsutensilien des Wandelwerte-Workshops

Im Vordergrund, rechts: das Armband aus einer Kaffee-Verpackung

Auf einem Schulworkshop in Wennigsen entstand zusammen mit Katja Bicker der nachfolgende Hocker. Man sieht es ihm erst nach einer genaueren Untersuchung an, dass er aus Tetra-Pak hergestellt wurde (Bericht vom 12.07.2012):

Wandelwerte Sessel aus Tetra Pak

Aufwändiger herzustellen und in der Erscheinung besonders eindrucksvoll sind die Wandelwerte-Container. Sie eignen sich als Kampagnenmöbel, insbesondere für Umweltbewegungen. Hier sehen Sie ein besonders gelungenes Exemplar, das in Hannover für die Bewerbung des fairen Handels eingesetzt wird (aware & fair) und von Joy Lohmann /Artlab 4 gebaut wurde:

Studierende von Enactus Leibniz Universität Hannover mit dem aware und fair-Container

Studierende der Enactus Leibniz Universität Hannover mit dem aware und fair-Container

Infostand mit der Handels-BBS, Hannover handelt fair

Infostand mit Schülern der Handels-Berufschule, Hannover handelt fair

Die Studenten der Leibniz Universität Hannover begleiten Wandelwerte seit 2011 (Berichte vom 29.09.2011, 07.04.2012, 15.05.2012, 25.05.2012, 07.06.2012).

Sie informieren uns über die Möglichkeiten, die Vereinsarbeit auf eine wirtschaftlich tragfähige Basis zu stellen. Sie sind Teil der weltweiten Studentenorganisation Enactus (ehemals SIFE):

en – entrepreneurial = unternehmerischer Geist

act – acion = der Gestaltungswille

us – us = Gemeinsamkeit in den Werten und im Handeln

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internet-Seiten von enactus Hannover, enactus Germany, enactus weltweit und in der Pressemitteilung von Enactus e.V.

Mit der Gestaltung von Wertstoffcontainern ist Wandelwerte auf der Suche nach interessierten Initiativen und Unternehmen, die sich für den Schutz der Mitwelt (Menschen, Tiere, Lebensräume, Ressourcen) engagieren und eine Informationskampagne starten möchten. Die Container eignen sich ideal für die Öffentlichkeitsarbeit. Das durften wir auf unserer Reise durch Hannover für die „Stadt im Wandel“-Infotour erleben (Bericht vom 17.10.2012).

Fahrrad-Lastenzug in Hannover unterwegs für die Stadt im Wandel

 

Zusammen mit den enactus-Studenten prüfen wir, wie Kampagnen für andere Umweltinitiativen aussehen könnten.

Zurzeit befindet sich Wandelwerte in Gesprächen mit der Bürgerbewegung für Tierrechte und Förderung der veganen Lebensweise in Hannover. Die Bewegung befindet sich thematisch nahe an den Transition Towns, der Energiewende-Bewegung, den Klimawandel-Szenarien, gibt Einblicke in die Herausforderungen der Massentierhaltung und zeigt Lösungen für eine zukunftsfähige Ernährung mit globaler Verantwortung.

Fernsehsender SAT1 gibt einen Tipp für Hannover: Möbel aus Müllcontainern

Parkstreifen wird von Umweltaktivisten genutzt

Der Fernsehsender SAT1 ist über das Zukunftsarchiv der Stiftung Futurzwei (Bericht vom 01.09.2012) auf Wandelwerte aufmerksam geworden. Das Team der Regionalredaktion Niedersachsen und Bremen / Hannover (Sendung 17:30 Uhr), produzierte einen Beitrag, der vergangenen Donnerstag gesendet wurde.

Hier rufen Sie die Reportage ab:

„Hannoveraner Verein macht Sitzmöbel aus Müllcontainern“ 

Wir waren mit dem aware & fair-Kommunikationscontainer auf dem Parking Day Hannover 2012 im Einsatz, der in verschiedenen Stadtteilen von Ökostadt e.V. koordiniert, im Rahmen der Veranstaltungsreihe Urban Futures -Stadt im Wandel von der Stiftung Leben und Umwelt präsentiert und verschiedenen Initiativen und Institutionen durchgeführt wurde.

Ein herzliches Dankeschön an den Fernsehsender, das Redaktions- und Kamerateam, für das freundliche Stimmungsbild! Die Reportage dürfte uns helfen, die Vereinsarbeit aufzubauen – ein schöner Beitrag für die Stadt im Wandel.

Kamera, Wandelwerte-Container und Joy Lohmann in der Werkstatt

Fernsehsender SAT1, Regionalredaktion, bei Wandelwerte, Joy Lohmann im Interview

Parkstreifen wird von Umweltaktivisten genutzt

Parking Day Hannover 2012, Stephanusstraße, Linden