Entdeckertag 2015: Wandelwerte bei aha und KdW

KdW15-Plakat

Zwei Veranstaltungen sollten Sie sich im Kalender notieren, wenn Sie Wandelwerte am Entdeckertag im Einsatz erleben möchten:

1. Bei aha Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover, werden wir unsere Upcycling-Objekte aus ausrangierten Mülltonnen zeigen und mit Katja Bicker eine Upcycling-Werkstatt zur Abfallvermeidung zeigen; und zwar auf dem Betriebsparkplatz am Verwaltungsgebäude, Moorwaldweg 312, von 10 bis 18 Uhr. Weitere Informationen im Flyer.

2. Auf dem KdW-Fest am Weissekreuzplatz zeigen wir einen ersten Zwischenstand unseres Forschungsprojekts von mobiler Energie aus ausrangierten / haushaltsüblichen Bauteilen, die Wandelwerte Energiebox.

Die Ausstellerinnen und Aussteller der Upcyclingbörse Hannover am Vortag können mit ihren Materialien- und Upcycling-Ständen am KdW-Fest teilnehmen.

Mitmachen beim Kultur des Wandels-Fest ist auch ohne Upcycling-Hintergrund möglich – spontanes Dazukommen erwünscht:

  • Helfen beim Aufbau einer Open Air-WG
  • Gästebegrüßung und Thekendienst
  • Zukunftslotsen, die Kontakte zu Nachhaltigeitsinitiativen suchen und auch gern dauerhaft pflegen möchten

Weitere Details und Beantwortung von Fragen auf den Organisationstreffen, dienstags, 19 Uhr, in der Bauteilbörse, Glocksee. Anmeldung zur Mailingliste eine leere E-Mail senden an:

kdw-orga-subscribe@kulturdeswandels.de

oder Joy Lohmann

Für das KdW-Fest am 12.09.2015 beschreibt Gert Schmidt in seinem Blog weitere interessante Inhalte für Stadtentwickler, Kultur- und Nachhaltigkeitsinteressierte.

KdW15-Plakat

Nominierung für einen Musikland Niedersachsen Heimvorteil-Möbelbaupreis

Vergroesserung des Bildes des Musikbotschafters aus ausrangierter Muelltonne (Piktogramme auf einem Baum)

Vergroesserung des Bildes des Musikbotschafters aus ausrangierter Muelltonne (Piktogramme auf einem Baum)

Unser neuestes Projekt ist für einen Preis nominiert worden: der Musikbotschafter für den Heimvorteil, Tag der niedersächsischen Hausmusik am 22.11.2014.

„Schülerwettbewerb Musikmöbel
Wir suchen Eure genialen Ideen & verrückten Konstruktionen!“

http://www.musikland-niedersachsen.de/heimvorteil/

Eine ausführliche Dokumentation des Teilhabe-Projektes ist hier abrufbar.

Berichte von Kooperationspartnern:

Während der Musikland Niedersachsen-Jahreskonferenz am 03.07.2014 werden die Gewinner bekanntgegeben.

Fest des Kultur des Wandels-Netzwerks (KdW) am Kröpcke und Fair Culture Festival am Ballhof

Fest des Kultur des Wandels-Netzwerks in Hannover am Kröpcke

Das „Kultur-des-Wandels“ Netzwerk (KdW) inszeniert, thematisiert und feiert am 15.6./Kröpcke und 16.6./Ballhof das breite Spektrum zukunftsfähiger Initiativen und kreativer Kulturschaffender. Dies ist eine kollaborative Veranstaltung für eine l(i)ebenswerte Stadt Hannover.

Kröpcke, 15.6.:
12-23 Uhr: KdW-Themenräume mit Aktionen, Diskussionen, Spiel, Spannung, Spaß und Suppe.
12 Uhr: „Granaten zu Klangschalen“ (Soundperformance)
12:30 Uhr: „Amoroso“ (Weltmusik)
13 Uhr: „Kröpcke, das Hannover Musical“
14 Uhr: Recycling-Modenschau: „playbag“ (mit Astrid Jansen) + „Wiederkäuer
15 Uhr: offene Kröpcke-Uhr / SpeakersCorner + ???
16 Uhr: MusicActs mit Panflöte, Chansons, Percussion
17 Uhr: Acromion Akrobatiktheater
Zwischendrin Interviews, Klamottentausch, WalkActs + mehr
18-22 Uhr: Bühnenprogramm mit Glocksee GrooveSession, Penelope’s Traum, Nachtwind, GrinReaper
ab 22 Uhr: Pyjamaparty, Feuertonne, Storytelling

Ballhof, 16.6., im Rahmen des Fair Cultures Festivals:
http://www.schauspielhannover.de/schauspiel/index.php?m=372&f=07_seiten&ID_Seite=171
12-18 Uhr: aware&fair market, vegetarisches Mitbringbuffet, KdW-Räume und Aktionen
12 Uhr: Begrüßung mit Buffet
12:30 Uhr: „Kröpcke, das Hannover Musical“
13 Uhr: „Balkan-Tanzkreis“ zum Mittanzen
13:30 Uhr: „Caribbean Dance Salsa“
15 Uhr: Democracy in Motion, Streetperformance/Flashmob
15:30 Uhr: „Hannover tanzt historisch“
16 Uhr: „Salsa schnuppern“ zum Mittanzen
17 Uhr: Open Forum mit Zeitkreditmoderation:
„Kultur des Wandels – konkrete Utopien für Hannover“

Die Wandelwerkstatt berichtet folgendes Programm:
Quelle: https://www.facebook.com/events/399662123453382

„Für die Einstimmung in die €lose Wandelkultur werdet ihr euch das Begrüßungsgeld selbst drucken (HannoFairGeld) und gleich noch passende Börsen dazu basteln können.

c’t Hacks erklärt, was man aus alten Computer-Festplatten alles basteln kann. Wer will, kann sich vor Ort einen Tellerschleifer aus einer umfunktionierten Festplatte bauen.

Mit der Mitmachskulptur des Plastosaurus fröhnen wir dem Goldenen Kalb des Ölzeitalters.

Und dann ist da Katt Kulturwerkstatt mit Fun-Bikes, Schmiede, Skulpturenpark.

Wer nicht nur Begrüßungsgeld einsacken, sondern Tauschkultur mitmachen möchte, bringe BITTE saubere Tetrapacks (für die Börsen), alte Festplatten, stabilere Plastikdinge (Kinderzimmer durchsuchen: Barbies u.a. Spielzeug, Sandförmchen, bunte Plastikschalen etc…) für den Pelz des Plastosaurus. Die Kleidertauschbörse freut sich übrigens auch über Tauschwaren.“

Fest des Kultur des Wandels-Netzwerks in Hannover am Kröpcke

Aktivität von Wandelwerte e.V. am 15. und 16.06.: 

Joy Lohmann wird das „Eins mit der Welt“-Logo unseres Startnext-Projektes als Graffiti auf mitgebrachten T-Shirts, Schulranzen, Stofftaschen, Autos, Hosen und anderen Gegenständen anbringen.

Wir benötigen weitere Unterstützung, um das Projekt realisieren zu können.

Zurzeit sind 168 € von 3.250 € finanziert.

Gesprächsstoff beim nächsten Treffen: Wandelwerte-Koordinator Gert Schmidt im Interview mit den Newslichtern

Fernsehen SAT1: Schnappschuss vom Filmbeitrag

Fernsehen SAT1: Schnappschuss vom FilmbeitragDie Newslichter – Gute Nachrichten Online haben ein Interview mit Gert Schmidt geführt. Bitte hier lesen:

http://www.newslichter.de/2013/03/agent-des-wandels/

Die gestellten Fragen waren mal ganz anders als das, was ansonsten den Arbeitsalltag berührt. Deshalb bliebe noch viel zu sagen und zu ergänzen. Gesagtes und nicht Gesagtes öffnen den Raum für neue Fragen & Antworten.

Themen und Entwicklungspotenziale für die Herausforderungen unserer Zeit

Die Aktivitäten des Wandelwerte e.V. ergeben sich aus der Vereinssatzung. Der Vereinszweck dient dem Umweltschutz. Das umfasst den Schutz von Lebensräumen und Ressourcen.

Hannover ist wandelbarDer Schutz der Mitwelt (Menschen- und Tierrechte) wird in Projekten berührt, sofern das Konsumverhalten von Unternehmen, Institutionen, Privatpersonen in den Industrieländern zu einem Abbau von Ressourcen und einer dauerhaften Beeinträchtigung von Lebensräumen, Gefährdung oder Schädigung von Menschen und Tieren führt.

Mit den Mitteln des Upcyclings, Upcycling-Produkten, Upcycling-Kunst, die Mitarbeit an Lösungen für den Wandel im Konsumverhalten innerhalb der Stadtentwicklung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen leistet Wandelwerte Beiträge zur Förderung des Umweltschutzes.

In globaler Verantwortung findet ein Engagement für regionales Handeln statt. Dazu gehören insbesondere folgende Themen:

* Peak Oil, Peak Soil, Peak Everything
* Klimawandel
* Gefährdung tropischer Wälder
* Hunger und Armut in Entwicklungsländern
* Gefährdung der Biodiversität
* Massentierhaltung

Eigene Projekte und Mitarbeit an Projekten
* Upcycling, d.h. höherwertige Nutzung von Energie und Ressourcen, die in Materialien gespeichert sind: Upcycling-Kunst, Upcycling-Design
* Energiewende
* vegetarische und vegane Lebensweise
* Erlangung von Resilienz, Krisenfestigkeit von Städten und Kommunen, Transition Towns
* solidarische Ökonomie, Gemeinwohlökonomie
* Verkürzung der Wertschöpfungsketten
* CSR (Corporate Social Responsibility)
* Regiogeld, Komplementärwährungen
* Kunst und Kultur
* fairer Handel
* Existenzgründungen

Hier sehen Sie die Statistik der Suchmaschine „Google“ über die Häufigkeit von gesuchten Begriffen aus den Themenwelten von Wandelwerte e.V.

Mitarbeit gesucht

Wandelwerte e.V. sucht interessierte Einzelpersonen, Unternehmen, Vereine, Initiativen, und zwar um

  • andere Projekte zu unterstützen
  • Unterstützung für eigene Projekte zu erhalten
  • .

    Für eigene Projekte sucht Wandelwerte e.V. insbesondere

  • Unterstützung beim Fundraising,
  • Telefonarbeit,
  • Versand von E-Mails,
  • im kaufmännischen Bereich (Buchhaltung und Erstellung eines Geschäftsplans),
  • Schreiben von Artikeln auf der Internetseite,
  • Vernetzungsarbeit auf Facebook, Google+,
  • Begleitung auf Terminen,
  • Teilnahme an Gesprächsrunden,
  • Durchführung von Projekten,
  • Durchführung von Bildungsarbeit (Schulen, Informationsstände, Kampagnen).
  • .

    Besonderes Entwicklungspotenzial in der Finanzwirtschaft

    Wandelwerte ist interessiert, Angestellte aus der Finanzwirtschaft (Banken und Versicherungen) kennenzulernen und für die Mitarbeit zu gewinnen.

    In den wirtschaftsnahen Themen, insbesondere in der Finanzwirtschaft, erwarten wir besonderes Entwicklungspotenzial angesichts der Herausforderungen unserer Zeit. Ökonomische Fragen dürften auch in Zukunft über Sachthemen entscheiden. Deshalb setzt Wandelwerte hier einen Arbeitsschwerpunkt.

    Kontakt: Gert Schmidt, Telefon 0511-64216481, gs@wandelwerte.de

    Zukunft kreativ gestalten – am besten gemeinsam vernetzt mit Initiativen, Unternehmen und Konsumenten

    Wandelwerte Aktions Container
    Wandelwerte Aktions Container

    Schnappschuss aus Berlin: Wandelwerte.Aktions-Container auf dem Nabu-Salon 2012

    Wandelwerte e.V. freut sich, die Kooperation mit dem Berliner Unternehmen chariteam bekanntgeben zu dürfen.

    Die Internet-Plattform vernetzt gemeinnützige Organisationen mit privat Interessierten und Unternehmen, die sich für die Gesellschaft engagieren möchten.

    chariteam bietet vielfältige Unterstützung für Initiativen, die Geldspenden, Sachleistungen oder personelle Unterstützung umfassen können. So entstehen Kooperationen, von denen alle Beteiligten profitieren. Bestandteil der Plattform ist, dass auf Wunsch der Partner sämtliche Aktivitäten in der Öffentlichkeit auf verschiedenen Wegen kommuniziert werden.

    Hier finden Sie die chariteam-Projektseite von Wandelwerte:

    http://chariteam.de/organisationen/wandelwerte-ev

    chariteam zeigt eine Schnittstelle zwischen Initiativen, die sich ausserhalb der virtuellen Welt im realen Leben bewegen und den Menschen, die das Internet als Kommunikationsplattform bevorzugen.

    Ausserdem werden Unternehmen eingeladen, sich zu engagieren. Konsumenten, Initiativen und Unternehmen werden miteinander vernetzt.

    Das verspricht Entwicklungspotenzial für zukunftsfähige Projekte mit direkter Kooperation. Transparenz, Engagement und Zukunftsfähigkeit bündeln die Kräfte für schöne Projekte.

    Ab Dezember 2012 soll die Chariteam-Plattform interaktiv werden – eine Einladung für Unternehmen zur Präsentation ihrer CSR-Aktivitäten.

    Aktions-Container verbindet

    Der Beitrag von Wandelwerte könnte darin bestehen, Aktions-Container für Unternehmen und Initiativen zu bauen – als Blickfang, thematisch gestaltet und funktionell gebaut.

    Der Aktions-Container ist ein kompletter Infostand mit Lagerbox, Windschutz, Regendach. Dank des stabilen Fahrwerks wird er mobil in den Fußgängerzonen bewegt. Im Innenraum befinden sich Informationsmaterialien, z.B. Flyer, Produktproben, Veranstaltungshinweise. Der Aktions-Container bietet Flächen für ein Sponsoring, z.B. in Form eines Logos.

    Wandelwerte Aktions-Container auf dem Sommerfest des Nabu in BerlinIdeal zur Öffentlichkeitsarbeit

    Menschen, die sich in den Aktions-Container gesetzt haben, kommen anders wieder heraus – ein echter Wandelwert. Der Umgang mit unserer Mitwelt (Lebensräume, Menschen, Tiere, Ressourcen) wird ohne Worte thematisiert. Im Gespräch mit Passanten, Gästen, Besucher stellt der Aktions-Container schnell eine gemeinsame Gesprächsebene her – ideal zur Öffentlichkeitsarbeit.

    Die Wandelwerte-Aktions-Container sind ideal als Kampagnen- und Kommunikationsmöbel: Ein Blickfang in den Fußgängerzonen, mobil auf den Straßen, eine nützliche Ergänzung der Informationsstände: Passanten werden aufmerksam, finden Informationen, verweilen zum Gespräch – und freuen sich über die positive Ausstrahlung der originellen Erscheinung.

    Ein Anwendungsbeispiel finden Sie anhand der Bilder auf dieser Seite. Die Schnappschüsse entstanden auf dem Nabu-Salon 2012 in Berlin: Dort wurde im Rahmen eines Salon-Abends vor Bundestagsabgeordneten, Initiativen-, Wirtschaftsvertretern und Journalisten die Vermüllung der Meere thematisiert.

    Weitere vielfältige Themenwelten warten darauf, mit dem Wandelwerte-Container in die Öffentlichkeit getragen zu werden. Mit chariteam möchten wir daran arbeiten.

    Studenten der Enactus Leibniz Universität Hannover unterstützen Wandelwerte-Aktivitäten

    Eine Kaffeeverpackung wird aufgeschnitten und vernäht

    Wandelwerte-Workshops sind beliebt, weil aus Alltagsresten, Restwertstoffen, Industrie- und Handwerksabfällen überraschende Designideen entstehen. Vor allem: Die praktische Ausführung ist oft so einfach, dass sie sich zuhause nachbauen lassen.

    Hier sehen Sie ein Beispiel vom Workshop beim „Kleinen Fest zur Kultur des Wandels“ in Linden m it Maaret Westphely, in der Warenannahme bei Faust e.V. (Bericht vom 03.09.2012):

    Workshop mit Wandelwerte

    Der Arbeitsplatz des Wandelwerte-Workshops: Die Armbänder werden zusammengenäht

    Eine Kaffeeverpackung wird aufgeschnitten und vernäht

    Eine Kaffeeverpackung wird aufgeschnitten und vernäht: Fertig ist das glitzernde Armband

    Arbeitsutensilien des Wandelwerte-Workshops

    Im Vordergrund, rechts: das Armband aus einer Kaffee-Verpackung

    Auf einem Schulworkshop in Wennigsen entstand zusammen mit Katja Bicker der nachfolgende Hocker. Man sieht es ihm erst nach einer genaueren Untersuchung an, dass er aus Tetra-Pak hergestellt wurde (Bericht vom 12.07.2012):

    Wandelwerte Sessel aus Tetra Pak

    Aufwändiger herzustellen und in der Erscheinung besonders eindrucksvoll sind die Wandelwerte-Container. Sie eignen sich als Kampagnenmöbel, insbesondere für Umweltbewegungen. Hier sehen Sie ein besonders gelungenes Exemplar, das in Hannover für die Bewerbung des fairen Handels eingesetzt wird (aware & fair) und von Joy Lohmann /Artlab 4 gebaut wurde:

    Studierende von Enactus Leibniz Universität Hannover mit dem aware und fair-Container

    Studierende der Enactus Leibniz Universität Hannover mit dem aware und fair-Container

    Infostand mit der Handels-BBS, Hannover handelt fair

    Infostand mit Schülern der Handels-Berufschule, Hannover handelt fair

    Die Studenten der Leibniz Universität Hannover begleiten Wandelwerte seit 2011 (Berichte vom 29.09.2011, 07.04.2012, 15.05.2012, 25.05.2012, 07.06.2012).

    Sie informieren uns über die Möglichkeiten, die Vereinsarbeit auf eine wirtschaftlich tragfähige Basis zu stellen. Sie sind Teil der weltweiten Studentenorganisation Enactus (ehemals SIFE):

    en – entrepreneurial = unternehmerischer Geist

    act – acion = der Gestaltungswille

    us – us = Gemeinsamkeit in den Werten und im Handeln

    Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internet-Seiten von enactus Hannover, enactus Germany, enactus weltweit und in der Pressemitteilung von Enactus e.V.

    Mit der Gestaltung von Wertstoffcontainern ist Wandelwerte auf der Suche nach interessierten Initiativen und Unternehmen, die sich für den Schutz der Mitwelt (Menschen, Tiere, Lebensräume, Ressourcen) engagieren und eine Informationskampagne starten möchten. Die Container eignen sich ideal für die Öffentlichkeitsarbeit. Das durften wir auf unserer Reise durch Hannover für die „Stadt im Wandel“-Infotour erleben (Bericht vom 17.10.2012).

    Fahrrad-Lastenzug in Hannover unterwegs für die Stadt im Wandel

     

    Zusammen mit den enactus-Studenten prüfen wir, wie Kampagnen für andere Umweltinitiativen aussehen könnten.

    Zurzeit befindet sich Wandelwerte in Gesprächen mit der Bürgerbewegung für Tierrechte und Förderung der veganen Lebensweise in Hannover. Die Bewegung befindet sich thematisch nahe an den Transition Towns, der Energiewende-Bewegung, den Klimawandel-Szenarien, gibt Einblicke in die Herausforderungen der Massentierhaltung und zeigt Lösungen für eine zukunftsfähige Ernährung mit globaler Verantwortung.