Upcyclingbörse Hannover startet am 12.09.2015

NABU-Salon_2012_3_k

Upcycling-Interessierte treffen sich am 12. September 2015 zur Upcyclingbörse Hannover. Geboten werden Workshops und ein Markt für Materialien, Ideen und Produkte im Hof des Unabhängigen Jugendzentrum Glocksee. Organisiert wird die Veranstaltung von Glocksee Bauhaus e.V. mit Wandelwerte e.V. und weiteren Kooperationspartnern.

Besonderes Highlight: Mit der Upcyclingbörse im September soll eine Dauerausstellung beginnen, die zusammen mit der Bauteilbörse (ebenfalls vor Ort) Ideen zur nachhaltigen Beschaffung in Unternehmen, in  Verwaltungen und in Privathaushalten liefern soll.

Für die Veranstaltung am 12.09.2015 (13 – 18 Uhr) und/oder die daran anschließende Ausstellung können sich Unternehmen, Werkstätten, Designer, Bildungseinrichtungen aus Stadt und Regioin Hannover um einen Platz bewerben. Kosten: lfd Meter für die Veranstaltung am 12.09.2015: 15 Euro. Dauerausstellung: kostenlos.

Kontakt und weitere Informationen: Gert Schmidt, 0511-64216481, gs@wandelwerte.de.

Mit kreativen Upcycling-Ideen in den Frühling starten – Veranstaltungen im April 2015

Kreativ gestalten

Das Frühjahr kann kreativ für  Upcycling-FreundInnen beginnen. Hier gibt es Neuigkeiten aus dem Wandelwerte-Netzwerk:

Materialquellen, aktuelle Angebote

  • Der Karmakiosk bietet eine Sammlung von Materialien, bestehend aus Reissäcken und Zelten. Kontakt: Maria Alice Spenner, 0177-6017481
  • Die Bauteilbörse Hannover hat rund sieben Quadratmeter Schaumstoff-Matten (25 cm dick, extra feste Qualität) im Angebot. Kontakt:  Gert Schmidt, 0511-64216481.

Zwei Veranstaltungen zur Upcycling-Inspiration

Eigene Veranstaltungen planen

Sie planen eine eigene Veranstaltung für Nachhaltigkeit, Zukunftsfähigkeit, Inklusion, Umweltschutz, Rohstoffsicherheit, Ressourcenschutz, Diversity Management, alternative Ökonomie?

Wandelwerte-Projektkoordinator Gert Schmidt (gs@wandelwerte.de, 0511-64216481) entwickelt für Sie ein maßgeschneidertes Konzept, das sich aus Initiativen in Hannover zusammensetzt. So können Sie ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit mit kreativen Ideen und erfolgserprobten, alltagstauglichen Erfahrungen erhalten – geeignet für Graswurzel-Etats und Großveranstaltungen.

Pippi Langstrumpf  und Rasen

Veranstaltungen mit ökologischer, sozialer und ökonomischer Nachhaltigkeit planen.

 

Europäischer Tag der Abfallvermeidung in der Bauteilbörse Hannover am 26.11.2014

EWWR_Logo_DE_Outlined_RGB_h_k

Im Rahmen der europäischen Woche der Abfallvermeidung (22. – 30.11.2014) ist Wandelwerte Teil des Programms in der Bauteilbörse Hannover.

26.11.2014, 17:00 Uhr
Bauteilbörse Hannover
Anschrift: Glockseestraße 35, 30169 Hannover (im Hof)

Hintergrund und weitere Informationen

Die Bauteilbörse Hannover lädt BesucherInnen dazu ein, sich von der Sammlung alter Backsteine in Sondergrößen, Ton-Dachpfannen, 100 Jahre alten Türen, Fenstern, Bauteilen für Kleingärten und den Messebau inspirieren zu lassen. Bringen Sie Bauteile mit!

Das Team der Bauteilbörse präsentiert weitere Upcycling-Ideen.

Kontakt: Gert Schmidt, Telefon 0511-64216481, gs@wandelwerte.de

 

 

2014_EWWR_468x60_Web_Banner_DE_Horizontal

 

Einladung zum Herbstmarkt in der Bauteilbörse Hannover

Am 11.10.2014, ab 15:00 Uhr, findet ein Herbstmarkt in der Bauteilbörse Hannover statt. Bauteile und Materialien für den Innen- und Aussenausbau warten auf neue Besitzer. Während des Herbstmarktes können Sie sich einen Überblick über das Angebot der Bauteilbörse verschaffen.

Anschrift:
Bauteilbörse Hannover
Glocksee Bauhaus e.V.
Glockseestraße 35
30169 Hannover (Calenberger Neustadt)

Wandelwerte wird an dem Tag die Upcycling-Veranstaltungsmöbel zeigen. Das weitere Programm finden Sie auf der Webseite der Bauteilbörse Hannover.

Hintergrund

Reiner Hentschel von der Bauteilbörse Hannover und Gert Schmidt von Wandelwerte haben mit anderen Einrichtungen am „Masterplan Stadt und Region Hannover, 100% für den Klimaschutz“ mitgearbeitet. In der Strategiegruppe „Regionale Wirtschaftskreisläufe / Abfallwirtschaft“ entstanden Ideen für eine Zusammenarbeit zwischen der Bauteilbörse und Wandelwerte. Übereinstimmung gab es insbesondere in den gesellschaftlich relevanten Zielen, einen Marktplatz für Bauteile auszubauen, die dafür erforderlichen Flächen aktiv zu bewirtschaften und Konzepte für die Kreislaufwirtschaft weiterzuentwickeln (Seiten 38 ff. der Ergebnisdokumentation).

Mit Hinzukommen des Netzwerks Kultur des Wandels wurde die Organisation des HerbstMarktes auf den Weg gebracht.

Das Potenzial vorhandener Materialien: Mit der Nutzung der gespeicherten Energie und Rohstoffe bei gleichzeitig kurzen Transportwegen innerhalb der Stadt werden Energiewende und klimaneutrale Lebens- und Wirtschaftsstile planbar.

Fragen an den Autor: Gert Schmidt, 0511-64216481, gs@wandelwerte.de.