Preisverleihung: Musikbotschafter für das Musikland Niedersachsen

Preisverleihung

Preisverleihung am 03.07.2014 auf der Musikland Niedersachsen-Jahreskonferenz

Am 03.07.2014, auf der Musikland Niedersachsen-Jahreskonferenz, wurde dem Wandelwerte-Musikbotschafter ein Sonderpreis für die Idee und die interdisziplinäre Zusammenarbeit verliehen.

Pressetext Musikland Niedersachsen und Informationen über die anderen Preisträger.

** **

Ausrangierter Abfallbehälter mit Baum und MusikpiktogrammenMobil & sympathisch für die Heimvorteil-Wohnzimmerkonzerte werben

Der Musikbotschafter ist eine Kooperation von allgemein- und berufsbildenden Einrichtungen in Hannover, Idee und Koordinierung durch Wandelwerte e.V.

Kultur, Umweltschutz, Unternehmen und soziale Bedürfnisse kooperieren miteinander, was ein Möbelstück mit wunderbarer Funktion entstehen lässt: Im Inneren des ausrangierten Abfallbehälters  befindet sich eine Klingelschaltung, die Musik ertönen lässt – ideal zur Umweltkommunikation und Kulturförderung.

Reservierungen sind möglich, z.B. Tag der offenen Tür, Sommerfest, Firmenjubiläum, Eingangshalle, Wirtschaftsschau, Stadtteilfest.

Der Musikbotschafter steht gemeinnützigen Zwecken kostenfrei zur Verfügung.

Unternehmen erhalten ein individuelles Angebot.

Kontakt: Gert Schmidt, Sintenisweg 12, 30455 Hannover, gs@wandelwerte.de, 0511-64216481

Bunt und vielseitig: Gute Stimmung unterwegs

Der Musikbotschafter wurde gebaut, um das Musikland Niedersachsen zu unterstützen und die Heimvorteil-Wohnzimmerkonzerte, den Tag der niedersächsischen Hausmusik am 22.11.2014 zu bewerben. Das geschieht auf vielfältige Weise durch ein speziell gestaltetes Möbelstück, den „Musikbotschafter“:

  • das ungewöhnliche Aussehen der hüfthohen Box als Blickfang
  • ein Deckel, der das Innenleben schützt und zum Aufklappen einlädt
  • handgemalte Piktogramme, das Thema Musik visualisierend
  • ein Kasten, der Informationen über Heimvorteil-Konzerte bereit hält
  • ein Soundsystem für Musik und Töne

Dadurch kann der Musikbotschafter auf Veranstaltungen eingesetzt werden, im öffentlichen Raum, an ungewöhnlichen Orten, auf Einladung und als Überraschungsgast in Kooperation mit dem Musikland Niedersachsen im Rahmen der „Heimvorteil“-Kampagne.

Musikbotschafter für den HEIMVORTEIL, Tag der niedersächsischen Hausmusik

So funktioniert der Musikbotschafter

Das Möbelstück kann auf Rollen an die gewünschte Position gefahren und dort stehengelassen werden.

Sein Aussehen weckt intuitiv das Bedürfnis, hineinzusehen. Mit Anheben des Deckels wird ein Impuls an das Soundsystem gegeben: Es ertönt ein Musikstück, Applaus oder andere Töne – von einem Zufallsgenerator ausgelöst.

Im Inneren befindet sich das leere Gehäuse eines Radios. Es bietet Platz für gedruckte Informationen über die Heimvorteil-Kampagne.

Hinweis für Kooperationen: Die abspielbaren Stücke werden als mp3-Datei gelesen und können vom Musikland Niedersachsen oder anderen Kooperationspartnerinnen erweitert werden.

Gesellschaftlicher Nutzen durch Upcycling und Kooperationen

Es entstand ein Möbel aus einem ausrangierten Wertstoff-Container. Mit dem Ausgangsrohstoff werden Primärrohstoffe substituiert und die CO2-Bilanz verbessert.

Die Musik-Container dienen als Bindeglied zwischen der Musik- und Produktionswirtschaft und fördern aufgrund der Kooperationspartnerinnen das Gemeinwohl interdisziplinär (Kultur-, Inklusions-, Integrations-, Bildungsförderung und Umweltschutz).

Das Aufzeigen von Möglichkeiten des Upcyclings in Form des Musikbotschafters des „Heimvorteils“ stärkt die Akzeptanz der o.g. Themen in der Gesellschaft und trägt zum Verständnis der Wichtigkeit der Kreislaufwirtschaft bei.

Auf Veranstaltungen dient der Musikbotschafter als interaktiver Blickfang und Beitrag für Nachhaltigkeits-Bildung und gesellschaftliches Engagement. Die dadurch geschaffene Achtsamkeit der Besucherinnen lässt sich für vertiefende Informationen und Eröffnung von Dialogen nutzen.

Musikbotschafter für den Heimvorteil

Namen und Anschriften der Einrichtungen

Das „Team Wandelwerte“ setzt sich aufgrund der Aufgabenstellung und der vielseitigen Ansprüche an das Objekt aus unterschiedlichen Qualifizierungs- und Ausbildungsschwerpunkten zusammen:

Holz- und Verfahrenstechnik, Elektrotechnik, Grafik, Musik, Produktdesign.

Gymnasium Helene Lange Schule
Musikfachgruppe, Big Band, Band und Orchester
Hohe Straße 24, 30449 Hannover

Teilhabe: Aufnahme der Musikstücke

Annastift Leben und Lernen gGmbH
Elektrotechnik, Technisches Zeichnen
Wülfeler Straße 60, 30539 Hannover

Teilhabe: Elektronik-Arbeiten, äussere Gestaltung (Workshop mit dem Künstler Joy Lohmann), Technische Zeichnung, Video-Dokumentationen, Tonaufnahme

Werkstatt-Treff Mecklenheide e.V.
Holzwerkstatt
Helmkestr. 20, 30165 Hannover

Teilhabe: Logistik, Möbelaufbereitung

Berufsbildungszentrum Stephansstift gGmbH
Holztechnik
Kirchröder Straße 44, 30625 Hannover

Teilhabe: Befestigungsplatte für die Elektronik

Der Gestaltungsprozess des Musikbotschafters

Vom ausrangierten Abfallbehälter zum Kreativmöbel

Vom aha Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover wurde eine ausrangierte Mülltonne übernommen.

1. Logistik und Grundarbeiten

Der Werkstatt-Treff Mecklenheide bietet mit Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft JobCenter Region Hannover und der Agentur für Arbeit Maßnahmeplätze zur psychischen Stärkung und Förderung Jugendlicher, insbesondere jugendlicher Arbeitsloser und Erwachsener und deren Wiedereingliederung in den Arbeitsprozess., u.a. in der Holzwerkstatt.

Die Mülltonne wurde bei aha abgeholt, beim Werkstatt -Treff Mecklenheide gereinigt, geschliffen und mit einer Grundierung versehen.

Anschließend ging die „Rohtonne“ an das Stephansstift zur weiteren Bearbeitung.

2. Arbeitsplatte für die Elektronik

Das Stephansstift bietet eine schulische und berufliche Rehabilitation im Berufsbildungszentrum.

Es wendet sich an Heranwachsende, die Schwierigkeiten haben, den Übergang von Schule ins Berufsleben zu bewältigen, speziell zugeschnitten für junge Menschen mit psychischen Behinderungen und Lernbehinderungen sowie den daraus resultierenden Verhaltensauffälligkeiten, Lernbeeinträchtigungen und psychischen Erkrankungen.

Der Musikbotschafter erklingt mit einer Elektronik. Um die elektrischen Bauteile in der Tonne befestigen zu können, wurde eine stabile Grundplatte benötigt.

Innerhalb der Mülltonne wurde eine Holzplatte eingepasst. Sie ermöglicht, dass Kleinteile verschraubt werden können.

Anschließend wurde die mit dem ersten Bauelement versehene „Tonne“ zum Annastift verbracht.

3. Musikalische Effekte

Die Helene Lange Schule in Linden bietet als Gymnasium ein musisch-künstlerisches Profil.

Der Unterricht im Fach Musik ist breit gefächert und bietet neben gesellschaftlich – historischen Einblicken traditioneller Musiktheorie vor allem die Möglichkeit zum Klassenmusizieren. Die gemeinsam erarbeiteten Stücke einer ganzen Klasse werden im Rahmen der Konzerte aufgeführt, in denen zudem die BläserKlassen und der Chor, das Orchester, die Band und die Bigband der HLS ihre erarbeiteten Musikstücke präsentieren.

Der Musikbotschafter lässt speziell für seinen Zweck erstellte Tonaufnahmen erklingen. Sie wurden von den Schülerinnen und Schülern eingeübt und während der Musikarbeitsphase aufgezeichnet.

Die Dateien (MP3-Audio) erhielt das Annastift zur weiteren Implementierung. Die Auszubildenden des Annastifts erstellten eine weitere Ton-Datei.

4. Elektronik und äußere Gestaltung

Das Annastift bietet jungen Menschen mit einer Behinderung die Möglichkeit von Berufsausbildungen. Es kann aus 40 anerkannten Berufen gewählt werden, Jugendliche mit Behinderung werden auf eine Berufsausbildung vorbereitet, Hauptschulabschlüsse können nachgeholt werden. Während und nach der Berufsausbildung gibt es Unterstützung, einen Arbeitsplatz zu finden.

Workshop mit dem Künstler Joy Lohmann: Abgeleitet von den Zeichnungen und Piktogrammen wurde die Außenhaut des Musikbotschafters gestaltet.

Ein defektes Radio wurde demontiert und entkernt. So entstand eine ausrangierte Flyer- und Postkartenhalterung für die Info-Materialien des Heimvorteils.

Ein magnetischer Kontakt im Deckel löst beim Öffnen einen elektrischen Impuls aus. Das bringt den MP3-Player dazu, per Zufallsprinzip einen Titel abzuspielen.

Die Auszubildenden für Technisches Produktdesign erstellten einen CAD-Film zur Konstruktion und Funktionsweise.

Bis zu 20 Dateien, auch länger tönend, können aufgespielt werden. Die Daten sind auf einem Mikrochip gespeichert und können per Notebook / Chipleser erweitert werden.

Die Dateien (MP3-Audio) erhielt das Annastift zur weiteren Implementierung. Die Auszubildenden des Annastifts erstellten eine weitere Ton-Datei.

Das Projekt zeigt ein gutes Beispiel für zukunftsfähige Teilhabe:  Unternehmenskooperation, Vereinsaktivitäten, soziale Werkstatt und gesellschaftliche Unterstützung schaffen gemeinsam Werte.

Unterstützt von der Landeshauptstadt Hannover, Agenda21- und Nachhaltigkeitsbüro

 

Logo der Agenda21- und Nachhaltigkeitsbüro der Landeshauptstadt Hannover