Workshops

Workshops mit Wandelwerte

Ein Wandelwerte-Workshop vermittelt neue, bzw. knüpft an vorhandene Kompetenzen und Fähigkeiten der Menschen an und zeigt auf, wie jede/ -r einzelne diese für eine nachhaltige Lebensweise nutzen kann. Mit Kreativität, Lösungsfindung, Kooperation und Lernen durch Handeln werden Restwertstoffe in neue Produkte verwandelt. Durch die hohe Fähigkeit, im Rahmen der Workshops viele unterschiedliche Menschen zu integrieren hat das Agenda-21-Büro derzeit Wandelwerte auch zur Anregung der Partizipation im Agenda-21-Prozess genutzt.

Wandelwerte hat eine hohe Kompetenz in der Integration unterschiedlichster Bevölkerungsgruppen. Die Workshops sind in der Regel so aufgebaut, dass zuerst inhaltlicher Input gegeben wird. Dabei werden die Themen Umwelt/ Ökologie, Bildung/ Lernen, Gesundheit/ Wellness, soziale Gerechtigkeit und nachhaltiger Konsum/ Produktion entsprechend der Struktur der Teilnehmer vermittelt. Kindergartenkinder müssen selbstverständlich anders an den Begriff der Nachhaltigkeit herangeführt werden wie beispielsweise ausgebildete Pädagogen oder Ärzte.

Ziel der Workshops

Ziel ist es, einen langfristigen Prozess des Wertewandels in Gang zu setzen, der die Werte der Gemeinschaft, der Umwelt, des Teilens und des sparsamen Verwendens durch Recycling von Wertstoffen in den Vordergrund stellt. Das ist ein Prozess, der eben nicht zeigt, was nicht getan werden soll, sondern zeigt, wie es anders gehen kann! Die Wiederverwertung von Restwertstoffen/ Recyclingmaterialien verstehen die Wandelwerte als Möglichkeit,

  • die eigene Kreativität zu entwickeln,
  • Kosten zu sparen und somit auch ärmeren Bevölkerungsschichten die Chance zu geben mitzumachen,
  • Menschen zu aktivieren, mit einfachen Mitteln gemeinsam Lösungsstrategien für das eigene Leben zu entwickeln,
  • Zusammenhänge z. B. von Konsum und Produktion und den globalen Zusammenhängen in den Bereichen Wirtschaft und Gesellschaft kennenzulernen.