Utopia Award, die Plattform für strategischen Konsum und Nachhaltigkeit hat Wandelwerte-Möbel nominiert

Wert-Tonnen2_utopia

Auszeichnungen für kreative Ideen in Hannover

Die Wandelwerte-Möbel wurden nominiert für den Utopia Award 2011 – die Plattform für strategischen Konsum und Nachhaltigkeit.

http://www.utopia.de/branchenbarometer/utopia-award-2011-voting

.

Das Abstimmungsverfahren:

1. Kostenloses Mitglied werden, bzw. Login.
2. Auf der ersten Seite, Kategorie Organisationen, anklicken:

„Grüne Städte – Zeitreise 2030“

Dort sind die Wandelwerte-Möbel Bestandteil der Ausstellung,  Wissenschaftsladen Hannover e.V.

3. Auf der zweiten Seite, Kategorie Produkte anklicken:

„Bunte Welt in alten Tonnen: Susi, Rudolf und Marie Fleur“

Das sind die Wandelwerte-Möbel!

4. Auf folgenden Seiten weitere Unternehmen finden, z.B. das hannöversche Bekleidungssyndikat.

http://www.utopia.de/branchenbarometer/utopia-award-2011-voting

Informationen zu den Möbeln (siehe Bericht vom 20.06.2011)

Die Initiative Wandelwerte in Hannover stellt Möbel für den öffentlichen Raum her: Aus Wertstofftonnen wurden eine MultimediaSingePublicViewi​ngBox (Susi) und ein Schubladenschrank (Rudolf) entwickelt, sowie ein Pflanzenkorb aus einem alten Rattansessel (Marie).

Die Möbel ertragen aufgrund ihres Materials hohe Belastungen (schwer entflammbar bis 400 Grad). Im Kundenauftrag werden sie individuell mit gewünschten Designs gestaltet. Sie eignen sich auch für Festivals, Biergärten, Tourismus. Die Produktidee zeigt kreative Lösungen für die überflüssigen Behälter – in der Stadt ohne Abfälle.

Die Wertstofftonnen sind defekt und werden aufgrund von Nutzungs- und Sicherheitsvorschriften entsorgt, mit hohem Energieeinatz aufbereitet oder energetisch verwertet.

Wandelwerte e.V. beschäftigt sich mit RecyclingDesign: Nach dem cradle-to-cradle Prinzip werden Rohstoffkreisläufe erhalten und Energie gespart. Projektpartner sind Künstler, Designer, die aus Resten und Industrieabfällen Prototypen entwickeln. Soziale Werkstätten produzieren die Wandelwerte-Tonnen in Serie.

Mit dem neuen Möbelkonzept werden die Recycling-Idee, die Kreativwirtschaft und soziale Einrichtungen gefördert – nützlich für Umwelt und Gesellschaft.

Besonder Dank gilt denjenigen, die dieses Projekt ermöglicht haben:

Artlab4,
Wissenschaftsladen Hannover e.V.
Ausstellung Grüne Städte? Zeitreise 2030
Werkstatt-Treff Mecklenheide e.V.
Integrated Art Holding AG
Sife Hannover
die möbelbewegung
Joy Lohmann
Melanie Pollap
Heiko Winterhalter
Ines Pardigol
Sandra Fey
Utopisten, die dem Möbelprojekt ihre Stimme geben
Utopia AG, die den Utopia Award 2011 veranstaltet

http://www.utopia.de/branchenbarometer/utopia-award-2011-voting

Anwendungsmöglichkeiten der Wandelwerte-Möbel:

* auf Veranstaltungen, auch als Windschutz
* für Werbezwecke als sympatischer Blickfang
* Infobox mit Informationen für touristisch interessante Orte
* Informationsstand
* als Spielplatzausstattung
* Kleingärten, Vereinsheime
* als Ergänzung zu öffentlichen Bücherregalen
* Kindergarten- und Kindertagesstätten-Ausstat​tung
* geeignet für Biergärten, die eine Alternative für langweilige Strandkörbe suchen
* Basismodell für Multifunktionsmöbel, z.B. Minizelte auf Campingplätzen
* mehrere Tonnen, Seitenwände usw miteinander verbaut: Leichtbau-Mikrohäuser

.

20 Jahre Rio – Erste Planungen für Ausstellung und Konferenz 2012 in Hannover laufen an

20 Jahre Rio – Erste Planungen für Ausstellung und Konferenz 2012 in Hannover laufen an

Im nächsten Jahr jährt sich der Weltgipfel von Rio zum 20. Mal. Für einige Hannoveranerinnen und Hannoveraner ist dies in Sachen Nachhaltigkeit Anlass genug, ein Projekt in Angriff zu nehmen, dass den Gedanken von Rio aufgreift, zusammenträgt, was in den vergangenen 20 Jahren erreicht wurde, das aktuelle Themen der Gegenwart kommuniziert und das fragt, wohin uns die Reise zur Nachhaltigkeit führen kann.

Der Ausgangspunkt für die Idee „Ein Schiff für Rio“ ist ein Ausstellungscontainer mit aus Restwertstoffen zusammengesetzten Anbauten, der in der Innenstadt Hannovers für ca. 3 Monate im Frühjahr/Frühsommer 2012 aufgestellt wird. So entsteht ein Veranstaltungsort, der im laufenden Wechsel verschiedenen Ausstellungen zum Thema Nachhaltigkeit Raum bietet und diese durch ein kulturelles Rahmenprogramm begleitet. Dazu werden regionale Verbände, Initiativen, Schulen, aber auch Unternehmen und die Stadt Hannover selbst aufgerufen, durch „nachhaltige Beiträge“ die Ziele und die Dimensionen der Nachhaltigen Entwicklung, die Milleniumsziele (Millenium Development- bzw. Consumption Goals) sowie Möglichkeiten der konkreten Umsetzung und Ideen wie die Nachhaltige Entwicklung in Zukunft aussehen kann für eine breite BesucherInnenschaft in den verschiedenen Facetten vorzustellen.

Eine niedersachsenweite Nachhaltigkeitskonferenz am 4. Juni 2012, dem „Tag der Nachhaltigkeit“, könnte dann ausgewählte Ansätze aufgreifen und sich mit dem Ziel an ein Fachpublikum, EntscheiderInnen und Führungskräfte wenden, gemeinsam wichtige Meilensteine für die Umsetzung der Nachhaltigen Entwicklung für die nächsten 10 Jahre als Empfehlung für die Handelnden in Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft zu erarbeiten.

Derzeit werden weitere Schirmherren und -frauen, ProjektpartnerInnen und SponsorenInnen gesucht. Das nächste Projektreffen ist für Ende September im Rahmen des „Regionaltreffen Nachhaltigkeit Hannover“ vorgesehen, Interessierte sind herzlich willkommen und sollten sich anmelden bei Almut Stielau (eMail siehe unten).

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Projektidee „Ein Schiff für Rio“: Möglichkeiten der Beteiligung / Konzeptentwurf: Birgit Böhm, boehm@mensch-und-region.de (und Wandelwerte),Silvia Hesse, Agenda 21- Büro der Landeshauptstadt Hannover, Silvia.Hesse@Hannover-Stadt.de und Gert Schmidt, Recycling-Projekt Wandelwerte e.V., gs@wandelwerte.de

Wandelwerte e.V.
RecyclingDesign, Kunst, Workshops, Stadtentwicklung
http://wandelwerte.de
Lindener Marktplatz 9
30449 Hannover

Regionaltreffen Nachhaltigkeit Hannover: www.xing.com (Gruppe „Nachhaltige Entwicklung“) oder Almut Stielau, stielau@die-wertewerkstatt.de .

DIE WERTEWERKSTATT

F +49 (511) 3970 4404
M +49 (160) 88 55 800
www.die-wertewerkstatt.de