Wandelwerte im Web 2.0 brachte viele neue Ideen und Kooperationspartner

Um die Wandelwerte-Projekte bekannt zu machen, uns mit anderen Organisationen zu vernetzen, Mitstreiter für Kunst, Kultur und Bildung, zu finden und interne Verwaltungsstrukturen aufzubauen, sind wir in verschiedenen Online-Medien und Projekten präsent:

Mitarbeit bei der Energiewende-Öffentlichkeitsarbeit (Transition Town Hannover)

http://transitionhannover.jimdo.com/öffentlichkeitsarbeit/

Facebook Fanseite von Wandelwerte; Vernetzung mit anderen Initiativen und verwandten Unternehmungen

https://www.facebook.com/wandelwerte

Facebook-Öffentlichkeitsarbeit für Wandelwerte und Vernetzungsaktivitäten von Gert Schmidt

https://www.facebook.com/profile.php?id=100002368033686

Xing-Auftritt (hier ist der Ausbau der Wandelwerte-Präsentation geplant mit der Installation einer Unternehmens-Seite)

https://www.xing.com/profile/Gert_Schmidt

Xing Gruppe Nachhaltige Entwicklung, Regionalgruppe Niedersachsen und bundesweite Vernetzung

https://www.xing.com/net/pri67d49cx/nachhaltigeentwicklung/

Xing Gruppe Marktplatz für Neue Gesellschaftliche Kooperation

https://www.xing.com/net/pri67d49cx/gutegeschaefte/

Die Teilnahme am Marktplatz ist neu. Hier haben wir uns einem Statement über Wandelwerte vorgestellt:

„Wandel in der Gesellschaft – und es gibt sogar einen Verein in Hannover, der solche neuen Werte schafft

Wandelwerte e.V.

Wir beschäftigen uns mit RecyclingDesign, um damit Umdenk-Prozesse in der Gesellschaft zum Schutz der Umwelt auf den Weg zu bringen: die Reduzierung des Verbrauchs von Rohstoffen und Förderung der Energiewende.

In Verpackungen, Produkten und Resten von Industrie und Handwerk sind Energie und Rohstoffe gespeichert, die sich mit einer guten Idee weiterverwenden lassen.

Wertlose Stoffe erhalten aufgrund des Designs eine Aufwertung – ein Beitrag, langfristig Müllberge zu reduzieren und Wertstoffkreisläufe zu erhalten.

Wir arbeiten mit Künstlern, Designern, sozialen Einrichtungen, Schulen zusammen. Unternehmen unterstützen uns mit Zuwendungen in Form von Abfällen, Wissen und Kapital.

Der ideelle Bereich des Vereins beschäftigt sich mit Bildungsinitiativen, Workshops, Arbeitsgemeinschaften an Schulen.

Mit Kunstinstallationen im öffentlichen Raum erreichen wir eine größere Öffentlichkeit.

Produktideen des RecyclingDesigns tragen dazu bei, dass sich die wirtschaftliche Basis des Vereins entwickeln kann. Wir fördern Existenzgründungen, den Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen, um Kapital zu erwirtschaften, das für den gemeinnützigen Auftrag benötigt wird.

Der Marktplatz könnte ideal zu Wandelwerte passen, weil unser Geschäftsmodell von einer vielseitigen Vernetzung profitiert und sich Synergien für alle Wandelpartner ergeben.

PS
Derzeit befinden sich die oben beschriebenen Akitiväten leider erst im Aufbau. Konzepte, Produkte usw. liegen vor. Für deren Realisierung laden wir insbesondere Werkstätten, Marketingleute, Lagerbesitzer und Buchführungsexperten zum Kennenlernen ein.“

Die Aktivitäten im Wandelwerte-Blog, bei Xing, Facebook und die Kooperationen mit der Transition Towns Initiative erforderten zwar einen erheblichen Arbeitsaufwand. Es war dadurch jedoch möglich, den Kreis der Mitarbeiter für Wandelwerte zu erweitern – die Basis für die Umsetzung geplanter Projekte. Außerdem erhielten wir wesentliche neue Impulse dadurch, dass andere Organisationen auf Wandelwerte aufmerksam wurden.

Auf diese Weise eröffneten sich für Wandelwerte die benötigten Informations- und Kommunikationswege im „Web 2.0“. Wir fanden dabei auch neue Kooperationspartner, weil „zufällig“ und überraschend die richtigen Personen auftauchen und das benötigte Wissen mitbrachten.

Geplante künftige Aktivitäten im Internet:

Einrichtung eines Präsentations-/Shopsystems für Wandelwerte-Produkte und RecyclingDesign-Ideen von befreundeten Unternehmen.

Ziel ist es, eine umfassende Datenbank für Produkte, Verkaufsstellen und Hersteller in Hannover zu zeigen und deutschlandweite Einkaufstipps geben.