Wandelwerte auf Tour

Wir empfehlen den Besuch der Wirtschaftsschau Gehrden: Gehrden Innovativ 2010.

http://www.faktor-werbeagentur.de/cms/front_content.php?idart=69

Dort werden wir am 09. + 10.10.2010 eine Energiespar- und Recycling-Aktion zeigen.

Der Lindener Musiker Carsten Bethmann spielt, wenn es sein Terminkalender erlaubt, an unseren Informationsständen akustische Gitarre.

http://www.carsten-bethmann.de/

Die Vorbereitungen für die Fachmesse Gehrden innovativ 2010 auf Hochtouren:

Am Sonnabend, 09.10., zeigen wir ein Energiefahrrad, mit dem Sie Wasser zum Kochen bringen können – allerdings nur dann, wenn Ihre Kondition ausreicht und Ihre Muskeln mitspielen. Gelingt es Ihnen,schenkt Ihnen unserer Kooperationspartner, die Windwärts Energie GmbH, ein wertvolles Buch.

http://www.windwaerts.de

Großer Höhepunkt am Sonntag, 10.10.: Wir bauen unseren ersten Spiele-Prototypen aus Resten von Handwerksbetrieben. Es entsteht ein Puste-Labyrinth, mit dem ein Tischtennisball durch einen Hindernisparcours geschickt wird – ein Abenteuerspielplatz auf kleinstem Raum. Die Wandelpartner für das Pustelabyrinth finden Sie hier:

Unsere Wandelpartner für das Puste-Labyrint sind:

Martin Hansel
Werkzeugmechaniker und Maschinenbautechniker,
Lehrer an der Berufsbildenden Schule ME, Hannover

Dietmar Müller, Gehrden
Heizung – Lüftung – Sanitär GmbH
http://www.dietmar-mueller-hls.de

TUMULTUS Fun Park
Hannover Anderten
http://www.tumultus-spielpark.de

Gemüsekiste, Kampfelder-Hof Hemmingen
http://www.gemuesekiste.com

Refill Center Hannover
http://www.refill-center.net

Bender & Söhne, Hannover
Packungen aus Weissblech
http://www.wbsbender.de

Robert Doormann
Hannover
http://www.doormann.net

Print & Cut Werbetechnik
Florian Krause, Wennigsen
http://www.printundcut.de

Dankeschön für Ihre Unterstützung!

Infomobil-Tour 2010: ReDesign-Aktivitäten waren gefragt

28.09.2010, Vormittag: Klagesmarkt

Beim Ankommen wirkte der Wochenmarkt ernüchternd. Schließlich waren wir in Linden bereits vor 08:00 Uhr ein buntes Treiben gewohnt.

Aber am Klagesmarkt geht es es dienstags offenbar ruhig in den Tag: Feinkost, Käse, Gemüse, Fisch und Bratwürste wurden erst ab Mittag verkauft, wobei wir zusätzlich einen grauen, trüben Tag erwischten, der die Kauflaune der Marktbesucher bremste. Ein paar Händler verließen den Platz unzufrieden – nachvollziehbar.

Wie gut, dass das Wandelwerte-Infomobil nichts zu verkaufen hatte: Wir gaben unsere Informationen kostenlos weiter. Einladungen zur Wirtschaftsschau Gehrden wurden gern entegengenommen. Die Abnahmequote des Flyers lag bei rund 70 Prozent. Mehr als zwei Drittel der angesprochenen Passanten nahm die Information zu „Gehrden innovativ 2010“ in Empfang und fand die Veranstaltung interessant.

Gute, intensive Gespräche gab es auch mit Personen, die sich für Wandelwerte interessierten.

Neues, wertvolles Wandelwerte-Wissen steht ab sofort zur Verfügung aus den Bereichen Schlosserei, Geologie, Sprachen (spanisch, portugiesisch, englisch), Meeresbiologie – und ein wandelndes Hannover-Lexikon (ein fleissiger Wikipedia-Schreiber) war auch dabei.

Wandelpartnerin Cara Cahusac kam auch zum Klagesmarkt, so dass wir sogar eine spontane Redaktionskonferenz halten konnten. Hiermit sei angekündigt: Sie erhalten demnächst neue Inhalte auf der Wandelwerte-Webseite. Wir arbeiten an einem Autoren-/Blogsystem, so dass Sie über einzelne Projekte gut informiert bleiben.

Wir freuen uns auf den kommenden Samstag am Klagesmarkt am Brunnen (02.10.2010) und laden Sie herzlich ein, uns bei der Tour durch Hannover weiterhin zu begleiten.

Wandelwerte Infomobil mit Gert Schmidt am Klagesmarkt

Recycling-Kunst auf dem Energiewendefest am 2. Oktober 2010 in Linden

Ein BotschaftsStrahler beleuchtet den Müllberg

Plastikmüll erreichte in den vergangenen Wochen eine traurige Berühmtheit, angestoßen von einer neuen Studie der „Sea Education Association (SEA): Im Nordpazifik treibt eine Müllmenge, die größer ist als der mitteleuropäische Kontinent. Dabei zerreibt sich insbesondere Plastik zu Mikroteilchen. Meeresbewegungen, Sonne und Salz sorgen für die Verkleinerung. Dadurch gelangen Kunststoffe in die Nahrungskette – bis zum Menschen, der für sein Überleben eine gesunde Natur benötigt.

Solche Horrormeldungen ergänzen das kritische Bild von der Nutzung fossiler Rohstoffe: Von der Förderung des Erdöls, dem Verbrauch und der Entsorgung von Kunststoffprodukten gehen erheblichen Gefahren für Mensch und Umwelt aus.

Die Lösung: Einmal hergestellte Produkte und Verpackungen sollten so lange wie möglich in einem Rohstoffkreislauf wiederverwendet werden – und zwar mit geringstem Einsatz von neuen Ressourcen und zusätzlicher Energie. Das senkt den Verbrauch von Rohstoffen, schont die Natur und fördert die Ziele der Agenda 21: Veränderung von Konsumgewohnheiten, Schutz der Wasserressourcen, neuer Umgang mit Abfall und Chemikalien.

Dazu wird Wandelwerte Hannover während des Energiewendefestes auf dem Gelände der alten Bettfedernfabrik in Hannover-Linden (Faust e.V.) am 02.10.2010 eine Kunstinstallation vornehmen: Der Street-Art Künstler Joy Lohmann baut aus Plastik-Laborflaschen einen BotschaftsStrahler. Viele tausend solcher Flaschen werden täglich in Deutschland einmalig genutzt, um mit hohem energetischen Aufwand in der Entsorgung zu landen.

Das Umweltprojekt auf dem Energiewendefest wird gefördert von den Wandelwerte-Partnern „Umbau Hannover“ aus Hannover Linden und dem Allianz Beratungs- und Kundencenter Hannover-Linden.

Der Botschaftsstrahler soll neue Wege aus dem Müllberg beleuchten: Festbesucher sind herzlich eingeladen, die Installation mitzugestalten. Im Rahmen eines Ideenwettbewerbs werden die besten Recycling-Ideen mit Preisen des Lindener Unternehmens well Ausstellungssystem GmbH belohnt.

Wandelwerte ist eine Kooperation bestehend aus dem Unternehmen mensch und region, Hannover, dem lokalen Agenda-21-Büro der Landeshauptstadt Hannover und dem brasilianischen Institut Reciclar T3, das von der weltweit bekannten Recycling-Designerin Aguida Zanol geleitet wird.

Die Initiative fördert den hohen Wert von Umwelt, Gesundheit, sozialer Gerechtigkeit, fairem Handel und regionalen Wirtschaftskreisläufen. Dabei ist die Arbeit mit Müll nur ein erster Zwischenschritt zur Müllvermeidung. Im Mittelpunkt steht das Ziel, die Lebensdauer von Ressourcen im Wirtschaftskreislauf zu verlängern und z.B. intelligente Lösungen für Permakultur in Hannover zu schaffen.

Infomobil-Tour 2010: Viele neue Kontakte in Linden

24.09.2010, Vormittag: Lindener Markt

Für den Wochenmarkt in Linden gehört das Wandelwerte-Infomobil inzwischen zum Inventar. Wir werden neugierig nach den verschiedenen Wandelwerte-Projekten befragt, wobei unsere Vielseitigkeit Interesse findet: Kinderspiele, Gebrauchsgüter für den Haushalt für Unternehmen, Design, Mode, Wandelwerte für Gärten und Balkone standen diesmal im Mittelpunkt. Außerdem gab es Anfragen zum Godshorner Röstkontor, die wir gern weitervermittelten.

Als neue potenzielle Wandelpartner haben wir Know How aus den Bereichen, Gartenbau, Erwachsenenbildung, Herz & Seele, Kunst gewonnen. Die Experten und Expertinnen kamen zum Wandelwerte-Infomobil, um uns näher kennenzulernen.

Am 28.09. und 02.10.2010 finden Sie das Wandelwerte-Infomobil am Klagesmarkt.

Notieren Sie sich außerdem unseren Auftritt auf dem Energiewendefest am 02.10.2010 bei Faust e.V.: Dort bauen wir ab 16:00 Uhr aus Labor-Flaschen einen BotschaftsStrahler.

Infomobil-Tour 2010: Neue Gäste zu Besuch

21.09.2010, Vormittag: Lindener Markt

Das Wandelwerte-Projekt zieht weitere Kreise: Inzwischen hat es sich in Hannover-Linden herumgesprochen, dass unser Infomobil am Wochenmarkt zu finden ist.

Mehrere potenzielle Wandelpartner sprachen uns an, weil sie den Bericht in der Zeitung und im Internet gelesen hatten oder von Freunden darauf aufmerksam gemacht wurden.

Neue Wandelpotenziale kam in den Gesprächen heraus: Organisationstalente, Arbeit mit Kindern, ein neuer Kontakt zu handwerklich begabten Migranten – und natürlich interessierte Konsumenten. Mehrfach wurden wir gefragt, woher die schöne Holz- Kinderküche stammt: Eine Mitarbeiterin des Werkstatt-Treffs
Mecklenheide stellte sie uns freundlicherweise als Muster zur Verfügung.

Nette, leider viel zu kurze Gespräche, gab es mit Achim Brandau (Stadtteil-Portal „Linden entdecken …“) und Thomas Meiseberg (Wissenschaftsladen Hannover).

http://www.linden-entdecken.de

http://www.wissenschaftsladen-hannover.de

Wir freuen uns auf weitere gute Wandelwerte-Gespräche an den
nächsten Terminen.

Wandelwerte-Infomobil mit Gert Schmidt
Gert Schmidt mit Wandelwerte-Infomobil am Lindener Markt, Ecke Falkenstraße.

Infomobil-Tour 2010: Schönes Wetter weckt Interesse am Lindener Markt

18.09.2010, Vormittag: Lindener Markt

Mehr Sonne, mehr Gesprächspartner und eine Journalistin erwarteten das Wandelwerte-Mobil an unserem zweiten Informationstag. Erstmalig konnten wir unsere vollständige Auslage zeigen – leider nur kurz, denn aufgrund starker Windböhen mussten wir unsere Schätze gegen Mittag wieder in Sicherheit bringen.

Während uns das Regenwetter vergangenen Dienstag vorzeitig abbrechen ließ, konnten wir heute bis zum Ende der Marktstunden verweilen.Die Wandelwerte-Prototypen wecken das Interesse von Kreativen. Sogar bis nach Rumänien könnte sich eine Kooperation anbahnen. Adressen und Telefonnummern wurden ausgetauscht: Ja, wir bleiben mit netten Gesprächspartnern gern in Verbindung, um kreative Wandel-Ideen weiterzuentwickeln.

Perfekt: Die Sonntagszeitung „Hallo Sonntag“ berichtete über Wandelwerte, was besonders unseren Sponsor freuen dürfte.

Die Stadt Gehrden bewirbt am Wandelwerte-Infomobil Ihre Wirtschaftsschau „Gehrden Innovativ 2010“.

Vordenker gesucht, PDF Datei Hallo Sonntag vom 19.09.2010

Infomobil-Tour 2010: Fair Trade am Lindener Markt

14.09.2010, Vormittag: Lindener Markt, Egestorffstraße

Wandelwerte Infomobil mit Gert Schmidt

Zusammen mit der Berufsbildenden Schule Handel, Hannover, verteilten wir FairTrade-Flyer an Passanten: Einkaufstipps und die Darstellung der Schule im Rahmen der Aktionswoche „Hannover handelt fair“ standen dabei im Mittelpunkt.

„Die beiden Schülerinnen sprachen mit den Wochenmarkt-Standbetreibern und gingen durch die am Markt angrenzenden Geschäfte. Dabei erlebten sie erfreuliche Reaktionen: Lindener Geschäftsleute und deren Kunden waren größtenteils schon sehr gut über Fairtrade-Produkte informiert – ein weiterer kleiner Schritt zur Erfüllung der Agenda21-Prinzipien in Hannover.“ (Gert Schmidt, Projektkoordinator Wandelwerte)

Wandelwerte geht auf Stadtreise

Mit unserem neuen Wandelpartner Gert Schmidt werden wir uns in der Stadt, an Wochenmärkten und in den Fußgängerzonen bewegen. Er fährt durch die Straßen von Linden und der Innenstadt, verteilt Flyer, zeigt unsere Recycling-Prototypen und spricht mit interessierten Unternehmern, Existenzgründern und Wertstofflieferanten.

Das beste dabei: Auch die Mobilität, so wie wir sie verstehen, folgt einem Wertewandel. Ein Fahrrad wurde so umfunktioniert, dass es als Transportmittel für den Warenverkehr und auch zu einem mobilen Informationsstand umgebaut werden kann.

An folgenden Tagen ist das Wandelwerte-Infomobil unterwegs – allerdings nur bei trockenem Wetter:

14.09.2010, Vormittag: Lindener Markt, Egestorffstraße,

18.09.2010, Vormittag: Lindener Markt, Egestorffstraße

21.09.2010, Vormittag: Lindener Markt, Egestorffstraße

25.09.2010, Vormittag: Lindener Markt, Egestorffstraße

28.09.2010, Nachmittag: Klagesmarkt am Brunnen

02.10.2010, Nachmittag: Klagesmarkt am Brunnen

05.10.2010, Nachmittag: Lister Meile/ Körtingstraße (Pferdebrunnen)

07.10.2010, Nachmittag: Georgstraße am Schillerdenkmal

19.10.2010, Vormittag: Lindener Markt, Egestorffstraße

23.10.2010, Vormittag: Lindener Markt, Egestorffstraße

Wir empfehlen auch den Besuch der Wirtschaftsschau Gehrden: Gehrden Innovativ 2010.

http://www.faktor-werbeagentur.de/cms/front_content.php?idart=69

Dort werden wir am 09. + 10.10.2010 eine Energiespar- und Recycling-Aktion zeigen.

Der Lindener Musiker Carsten Bethmann spielt, wenn es sein Terminkalender erlaubt, an unseren Informationsständen akustische Gitarre.

http://www.carsten-bethmann.de/

Für das Energiewendefest 2010 bei Faust e.V. auf dem Gelände der Bettfedernfabrik, am 02.10.2010, plant Wandelwerte eine Recycling-Kunstaktion zum Staunen und Mitmachen mit Joy Lohmann. Weitere Informationen folgen.

http://www.spielpark-design.de/joy-art/about.html

http://www.kulturzentrum-faust.de/faust/index.php?article_id=1016

Besuchen Sie die Wandelwerte-Internetseite, um weitere aktuelle Informationen zu unseren Aktivitäten abzurufen.

Aktionswochen der Wandelwerte-Initiative 2010

Vordenker, Recycling-Tüftler und Werkstätten gesucht

Finanz-, Wirtschafts- und Versorgungskrisen stellen Städte ebenso vor neue Herausforderungen wie Umweltprobleme, Klimawandel oder Armut. Bisherige Lebensweisen führen an die Grenzen des Wachstums und inzwischen machen sich die Folgen dieser Entwicklung nicht nur in fernen Ländern oder anderen Regionen Deutschlands, sondern auch in Hannover bemerkbar – Themen wie Kinderarmut, strapazierter Finanzhaushalt, Hochwasserschutz werden auch hier diskutiert. Dafür brauchen wir vor allem kreative Lösungen, die aus der Krise führen können, die Probleme bewältigen wollen und ausgetretene Wege verlassen. Viele Akteure in Hannover arbeiten schon an neuen Lösungsansätzen.

Das Stadtleben benötigt einen Wertewandel: z.B. eine an Nachhaltigkeit interessierte Konsumgesellschaft, die Recycling-Produkte und ökologisch und fair Produziertes bevorzugt, regionale Versorgungsstrukturen aus- und aufbaut sowie soziale Zwecke und Bildung fördert.

Hier setzt das hannoversche Projekt „Wandelwerte“ ein: Was vor ein paar Jahren als Bildungsinitiative mit Recycling-Workshops und Ausstellungen in den Stadtteilen begann, wollen die Initiatoren nun in einer zweiten Auflage wieder beleben und vor allem weiter entwickeln. WandelWerte ist ein Projekt ganz im Sinne der Nachhaltigkeit und besteht aus drei Bausteinen: 1. Beteiligung und Integration 2. Bewusstseinbildung und Sensibilisierung für eine nachhaltige Entwicklung sowie Änderung des Konsumverhaltens und 3. Existenzgründungen und die Entwicklung von neuen Produkten.

„Der Klimawandel, knappe Ressourcen und die Entwicklung zu einer ungleichgewichtigen Zweiklassengesellschaft erfordern neues Handeln. Wir brauchen menschen- und umweltfreundliches Wirtschaften“, sagt Projektleiterin Birgit Böhm aus Linden und ergänzt: „Mit Wandelwerte bauen wir mit (Nachwuchs)-designern, der Industrie und Wertstoff“-Lieferanten gemeinsam ein kleines Netzwerk von Wirtschaftskreisläufen. Dies bietet eine Chance für neue Impulse z.B. in Handwerk und Dienstleistungen.“

In den nächsten Wochen geht das Wandelwerte-Infomobil von Gerd Schmidt mit umweltfreundlichem Fahrrad auf die Reise. Die „Reise“ startet am Lindener
Vordenker, Recycling-Tüftler und Werkstätten gesucht

Wochenmarkt, läuft über die Lister Meile, ans Schillerdenkmal und den Klagesmarkt und wirbt um Unterstützung. Gestartet wird am 14.09.2010 auf dem Wochenmarkt in Linden zusammen mit der BBS Handel, Hannover, die auf ihre Aktionswoche „Hannover handelt fair“ aufmerksam machen.

Die Aktiven von Wandelwerte suchen Wandelpartner: Recycling-Tüftler, Designer, Wertstoffe und Wertstofflieferanten sowie Produktionsstellen. Um Kontakte zu knüpfen und sich zu informieren bietet das Wandelwerte-Infomobil reichlich Gelegenheit – und wer es verpasst, wendet sich direkt an Birgit Böhm, mensch und region, in Hannover-Linden, Telefon:0511 – 44 44 54.

Wandelwerte ist eine Kooperation bestehend aus dem Unternehmen mensch und region, Hannover, dem lokalen Agenda-21-Büro der Landeshauptstadt Hannover und dem brasilianischen Institut Reciclar T3, das von der weltweit bekannten Recycling-Designerin Aguida Zanol geleitet wird.

Die Initiative fördert den hohen Wert von Umwelt, Gesundheit, sozialer Gerechtigkeit, fairem Handel und regionalen Wirtschaftskreisläufen. Dabei ist die Arbeit mit Müll nur ein erster Zwischenschritt zur Müllvermeidung. Im Mittelpunkt steht das Ziel, die Lebensdauer von Ressourcen im Wirtschaftskreislauf zu verlängern und z.B. intelligente Lösungen für Permakultur in Hannover zu schaffen.