Entdeckertag 2015: Wandelwerte bei aha und KdW

KdW15-Plakat

Zwei Veranstaltungen sollten Sie sich im Kalender notieren, wenn Sie Wandelwerte am Entdeckertag im Einsatz erleben möchten:

1. Bei aha Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover, werden wir unsere Upcycling-Objekte aus ausrangierten Mülltonnen zeigen und mit Katja Bicker eine Upcycling-Werkstatt zur Abfallvermeidung zeigen; und zwar auf dem Betriebsparkplatz am Verwaltungsgebäude, Moorwaldweg 312, von 10 bis 18 Uhr. Weitere Informationen im Flyer.

2. Auf dem KdW-Fest am Weissekreuzplatz zeigen wir einen ersten Zwischenstand unseres Forschungsprojekts von mobiler Energie aus ausrangierten / haushaltsüblichen Bauteilen, die Wandelwerte Energiebox.

Die Ausstellerinnen und Aussteller der Upcyclingbörse Hannover am Vortag können mit ihren Materialien- und Upcycling-Ständen am KdW-Fest teilnehmen.

Mitmachen beim Kultur des Wandels-Fest ist auch ohne Upcycling-Hintergrund möglich – spontanes Dazukommen erwünscht:

  • Helfen beim Aufbau einer Open Air-WG
  • Gästebegrüßung und Thekendienst
  • Zukunftslotsen, die Kontakte zu Nachhaltigeitsinitiativen suchen und auch gern dauerhaft pflegen möchten

Weitere Details und Beantwortung von Fragen auf den Organisationstreffen, dienstags, 19 Uhr, in der Bauteilbörse, Glocksee. Anmeldung zur Mailingliste eine leere E-Mail senden an:

kdw-orga-subscribe@kulturdeswandels.de

oder Joy Lohmann

Für das KdW-Fest am 12.09.2015 beschreibt Gert Schmidt in seinem Blog weitere interessante Inhalte für Stadtentwickler, Kultur- und Nachhaltigkeitsinteressierte.

KdW15-Plakat

Upcyclingbörse Hannover startet am 12.09.2015

NABU-Salon_2012_3_k

Upcycling-Interessierte treffen sich am 12. September 2015 zur Upcyclingbörse Hannover. Geboten werden Workshops und ein Markt für Materialien, Ideen und Produkte im Hof des Unabhängigen Jugendzentrum Glocksee. Organisiert wird die Veranstaltung von Glocksee Bauhaus e.V. mit Wandelwerte e.V. und weiteren Kooperationspartnern.

Besonderes Highlight: Mit der Upcyclingbörse im September soll eine Dauerausstellung beginnen, die zusammen mit der Bauteilbörse (ebenfalls vor Ort) Ideen zur nachhaltigen Beschaffung in Unternehmen, in  Verwaltungen und in Privathaushalten liefern soll.

Für die Veranstaltung am 12.09.2015 (13 – 18 Uhr) und/oder die daran anschließende Ausstellung können sich Unternehmen, Werkstätten, Designer, Bildungseinrichtungen aus Stadt und Regioin Hannover um einen Platz bewerben. Kosten: lfd Meter für die Veranstaltung am 12.09.2015: 15 Euro. Dauerausstellung: kostenlos.

Kontakt und weitere Informationen: Gert Schmidt, 0511-64216481, gs@wandelwerte.de.

Upcycling-Workshop auf der Loccumer Silvestertagung 2014/2015

B13_k

Die Welt des Upcyclings stärkt die „do it yourself“-Kultur: Alltagsmaterialien, z.B. Verpackungen, neu zu entdecken, sie vor dem Abfall zu retten und für Erfindungen zu nutzen, steht dabei im Mittelpunkt der Wandelwerte-Workshops.

B13_k

So schön war es zum Jahreswechsel in der Evangelischen Akademie Loccum: Das Motto „Einfach leben – soviel du brauchst“ begleitete die Teilnehmerinnen vom 28.12.2014 bis 01.01.2015 in Workshops, Morgenandachten, Meditationen und einer Lichterprozession – ein besinnliches und kulturreiches Programm, u.a. mit Iyabo Kaczmarek und Claudia Engler aus Hannover („Der Globale Hyperraum„).

Wandelwerte-Mitarbeiter Gert Schmidt leitete die Loccumer Silvestertagung mit seinem Upcycling-Konzept für Getränkeverpackungen ein und präsentierte eine Upcycling-Ausstellung von hannöverschen Werkstätten. Mit dabei: das Puste-Labyrinth.

Hier sehen Sie Impressionen aus dem Upcycling-Workshop mit Gert Schmidt.

Fotos: Evangelische Akademie Loccum

**

Wandelwerte gestaltet Ihr Nachhaltigkeitsprogramm:

Wandelwerte e.V. bietet über NetzwerkpartnerInnen vielseitige Handwerks- und Kunst-Techniken für Workshops auf Veranstaltungen. Kontakt: Gert Schmidt, 0511-64216481, gs@wandelwerte.de.

 

Upcycling-Ausstellung für Wandelwerte, Foto und Materialien: Gert Schmidt

Upcycling-Ausstellung für Wandelwerte, Foto und Materialien: Gert Schmidt

 

.

Einladung zum Herbstmarkt in der Bauteilbörse Hannover

Am 11.10.2014, ab 15:00 Uhr, findet ein Herbstmarkt in der Bauteilbörse Hannover statt. Bauteile und Materialien für den Innen- und Aussenausbau warten auf neue Besitzer. Während des Herbstmarktes können Sie sich einen Überblick über das Angebot der Bauteilbörse verschaffen.

Anschrift:
Bauteilbörse Hannover
Glocksee Bauhaus e.V.
Glockseestraße 35
30169 Hannover (Calenberger Neustadt)

Wandelwerte wird an dem Tag die Upcycling-Veranstaltungsmöbel zeigen. Das weitere Programm finden Sie auf der Webseite der Bauteilbörse Hannover.

Hintergrund

Reiner Hentschel von der Bauteilbörse Hannover und Gert Schmidt von Wandelwerte haben mit anderen Einrichtungen am „Masterplan Stadt und Region Hannover, 100% für den Klimaschutz“ mitgearbeitet. In der Strategiegruppe „Regionale Wirtschaftskreisläufe / Abfallwirtschaft“ entstanden Ideen für eine Zusammenarbeit zwischen der Bauteilbörse und Wandelwerte. Übereinstimmung gab es insbesondere in den gesellschaftlich relevanten Zielen, einen Marktplatz für Bauteile auszubauen, die dafür erforderlichen Flächen aktiv zu bewirtschaften und Konzepte für die Kreislaufwirtschaft weiterzuentwickeln (Seiten 38 ff. der Ergebnisdokumentation).

Mit Hinzukommen des Netzwerks Kultur des Wandels wurde die Organisation des HerbstMarktes auf den Weg gebracht.

Das Potenzial vorhandener Materialien: Mit der Nutzung der gespeicherten Energie und Rohstoffe bei gleichzeitig kurzen Transportwegen innerhalb der Stadt werden Energiewende und klimaneutrale Lebens- und Wirtschaftsstile planbar.

Fragen an den Autor: Gert Schmidt, 0511-64216481, gs@wandelwerte.de.

Mit lieben Nachbarn feiern: So gelingen Wohnzimmerkonzerte an ungewöhnlichen Orten

igs1

Sie haben ein Unternehmen, eine Unternehmensgemeinschaft, ein Bürogebäude, Veranstaltungsräume und fühlen sich vom Tag der niedersächsischen Hausmusik (22.11.2014) inspiriert? Ganz Niedersachsen feiert den „Heimvorteil“. Nette Menschen treffen sich zu Wohnzimmerkonzerten. Musik schafft kreative Potenziale.

Wohnzimmer überall einrichten 

Praktisch jedes Büro, jede Kantine, jeder Flur, Schulungsraum und eigentlich jeder Raum kann in ein Wohnzimmer verwandelt werden, zum Beispiel mit  einer Ausstattung des Werkstatt-Treffs Mecklenheide oder aus der Bauteilbörse Hannover.

Sympathiepunkte sammeln mit den Musikbotschaftern – in ganz Niedersachsen

Zur Bewerbung Ihres Wohnzimmer-Konzerts empfehlen wir die Musikbotschafter, gestaltet von der IGS Linden aus Hannover: Die Kommunikationsmöbel wurden von der 5. Klasse gestaltet – ein sympathischer Blickfang mit herzlicher Ausstrahlung.

Hier sehen Sie die beiden Musikbotschafter der IGS Linden auf der Umweltschutz-Inszenierung im Rahmen des Projekts „Abfall – Nein Danke!:

Musikbotschafter - Abfallmonster der IGS Linden

Die „Abfallmonster“ der IGS Linden (Hannover) in der Abschluß-Inszenierung der Umweltschutz-Projektwoche „Abfall – Nein Danke!“.

 

Die Musikbotschafter werben in Ihrem Eingangsbereich und an anderen belebten Orten für Ihr Wohnzimmerkonzert.

So funktioniert’s:

  • Zeitfenster reservieren und Informationen anfordern bei Gert Schmidt: 0511-64216481, gs@wandelwerte.de
  • Aufstellungsort finden
  • eigene Flyer drucken und Musikbotschafter damit ausstatten

Informationsmaterialien und Einladungspostkarten zum „Heimvorteil – Tag der niedersächsischen Hausmusik“ werden kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Vielen Dank an die Journalistin Bärbel Triller, die die Wandelwerte-Offerte zu den Musikbotschaftern in der Wochenzeitung Hallo Sonntag vom 10.08.2014 beschrieb.

Musikbotschafter IGS Linden Hannover

 

 

Material-Tausch-Börse mit Katja Bicker

Gründungsmitglied des Wandelwerte e.V., Katja Bicker (kroeco.de), greift die Idee  der Wertstoffkreisläufe auf: Sie lädt zur ersten Material-Tausch-Börse in Hannover ein.

Freitag, 29.November 2013, 17:00 – 20:00 Uhr

Küchengärten Limmer, Wunstdorfer Straße 30

(auf dem Gelände von Transition Town e.V.,  ehemalige Feuerwehr, in der Nachbarschaft der Fahmoda)

Weitere Informationen

Eine öffentlichkeitswirksame Veranstaltung soll den Startschuss für „WerTzeug“ darstellen, bei der bereits bekannte potentielle NutzerInnen das für sie interessante Potential einer Wertstoff-Vermittlung kennenlernen können und ihre vielfältigen Interessen abgefragt werden sollen.

Eingeladen werden ca. 60 DesignerInnen, KünstlerInnen und weitere Interessierte.

Eigene Reststoffe oder nicht mehr gebrauchte Materialien können mitgebracht werden und gegen WerTzeug-Materialien getauscht werden. Oder sie können diese einfach mitnehmen, wobei es möglich ist, auf Spendenbasis (Selbsteinschätzung) seine Wertschätzung zu zeigen.

Der Materialraum im Versicherungstrakt bei den KüGäLis wird hergerichtet und mit einem großen Arbeitstisch, Bistrotischen und Stühlen eingerichtet. Es gibt Kaffee, Tee und Waffeln, Musik.

Ein Fragebogen wird entwickelt, in dem der Bedarf an vermittelbaren Materialien abgefragt wird. Außerdem wird das Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit ermittelt.

Der Zugang wird von der Strassenseite aus erfolgen, zur Orientierung wird ein großes Plakat an der Fassade angebracht.

Materialtauschbörse Limmer

RE-ART in Ihlienworth zeigt internationale Recycling-Kunst

Aguida Zanol - RE-Art 2013

Bis zum 20.10.2013 hat die RE-ART Bienale in Ihlienworth (Landkreis Cuxhaven) ihre Tore für Besucher geöffnet. Sie zeigt aktuelle Trends in der Recycling-Kunst und macht auf die Notwendigkeit aufmerksam, einen achtsamen Umgang mit Materialien und Rohstoffen zu pflegen.

Die RE-ART ist samstags und sonntags von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet, 14-tägig auch freitags von 13:00 – 18:00 Uhr.

Der Besuch lohnt sich!

http://www.rearthalle.de/

Am besten auch noch besuchen: Die ARTE SUSTE MOBILE in Hamburg – ebenfalls von Samuel J. Fleiner

Hier sehen Sie Bilder, die während des Besuchs des Wandelwerte-Teams entstanden sind:

vlnr: Cathérine Bartholomé, Alisdair McGlasson, Petra Vooth, Gert Schmidt, Samuel J. Fleiner, Astrid Jansen

vlnr: Cathérine Bartholomé, Alisdair McGlasson, Petra Vooth (Landkreis Cuxhaven), Gert Schmidt, Samuel J. Fleiner (RE-Art Kurator), Astrid Jansen

 

 

Hannover ist wandelbar: Bilder von den Urban Futures-Infoständen

Fahrrad-Lastenzug in Hannover unterwegs für die Stadt im Wandel

Für die Veranstaltungsreihe „Urban Futures – Stadt im Wandel“ (Berichte vom 03.12.2012 und 12.10.2012) engagierte sich Wandelwerte im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit.

Mit einem Fahrrad-Lastenzug fuhren wir im September und Oktober durch die Stadt, beteiligten uns am Parking Day, brachten die Multimediabox „SUSI“ des Wissenschaftsladen Hannover zur Wunschproduktion in die Südstadt, trafen uns mit der BBS Handel für „Hannover handelt fair“ und eröffneten Infostände am Lindener Marktplatz, an der Georgstraße, Ecke Baringstraße und in der Lister Meile am Pferdebrunnen.

Ein herzliches Dankeschön an die Hannoverschen Kassen, die mit ihrer Spende die Öffentlichkeitsarbeit für die Stadt im Wandel ermöglichten!

Nachfolgend sehen Sie Momentaufnahmen der vergangenen Wochen:

Sonderangebote für Möbel und Zubehör

Wie in den vergangenen Wandelwerte-Meldungen zu sehen war, prüfen wir derzeit den Einstieg in die Möbelproduktion. Hannover betrachten wir als eine Rohstoffmine (Urban Mining), die abseits der städtischen Recyclingkreisläufe und Entsorgungswege viele Betätigungsfelder bietet.

Deshalb freuen wir uns über gute Nachrichten von unseren Möbel-Kooperationspartnern.  Die Kunden der beiden Geschäfte können erhebliche Preisnachlässe erwarten – auch eine Art des Wiederverwertens und des Wandelns von Werten.

Denn: Was nach der Ausstellungszeit ausgedient hat, wird normalerweise entsorgt. Weil wir als Umweltinitiative auch Unternehmen mit unseren Ideen begeistern wollen, freuen wir uns über die Pläne der Geschäftsführungen: Sie warten mit der Entsorgung, um ihren Kunden die Chance zu geben, preiswert einzukaufen.

Darunter befinden sich auch einzelne Bauteile und Ausstattungszubehör, die sich für Bastler eignen.

Fragen Sie in folgenden Geschäften nach den speziellen Wandelwerte-Sonderangeboten.

RZ Möbel

Falkenstraße 9, Hannover-Linden

Telefon: 0511-451243

Wohnideen nach Maß

Osterstraße 32, Hannover-Innenstadt

Telefon 0511-3631512

Wandelwerte im Web 2.0 brachte viele neue Ideen und Kooperationspartner

Um die Wandelwerte-Projekte bekannt zu machen, uns mit anderen Organisationen zu vernetzen, Mitstreiter für Kunst, Kultur und Bildung, zu finden und interne Verwaltungsstrukturen aufzubauen, sind wir in verschiedenen Online-Medien und Projekten präsent:

Mitarbeit bei der Energiewende-Öffentlichkeitsarbeit (Transition Town Hannover)

http://transitionhannover.jimdo.com/öffentlichkeitsarbeit/

Facebook Fanseite von Wandelwerte; Vernetzung mit anderen Initiativen und verwandten Unternehmungen

https://www.facebook.com/wandelwerte

Facebook-Öffentlichkeitsarbeit für Wandelwerte und Vernetzungsaktivitäten von Gert Schmidt

https://www.facebook.com/profile.php?id=100002368033686

Xing-Auftritt (hier ist der Ausbau der Wandelwerte-Präsentation geplant mit der Installation einer Unternehmens-Seite)

https://www.xing.com/profile/Gert_Schmidt

Xing Gruppe Nachhaltige Entwicklung, Regionalgruppe Niedersachsen und bundesweite Vernetzung

https://www.xing.com/net/pri67d49cx/nachhaltigeentwicklung/

Xing Gruppe Marktplatz für Neue Gesellschaftliche Kooperation

https://www.xing.com/net/pri67d49cx/gutegeschaefte/

Die Teilnahme am Marktplatz ist neu. Hier haben wir uns einem Statement über Wandelwerte vorgestellt:

„Wandel in der Gesellschaft – und es gibt sogar einen Verein in Hannover, der solche neuen Werte schafft

Wandelwerte e.V.

Wir beschäftigen uns mit RecyclingDesign, um damit Umdenk-Prozesse in der Gesellschaft zum Schutz der Umwelt auf den Weg zu bringen: die Reduzierung des Verbrauchs von Rohstoffen und Förderung der Energiewende.

In Verpackungen, Produkten und Resten von Industrie und Handwerk sind Energie und Rohstoffe gespeichert, die sich mit einer guten Idee weiterverwenden lassen.

Wertlose Stoffe erhalten aufgrund des Designs eine Aufwertung – ein Beitrag, langfristig Müllberge zu reduzieren und Wertstoffkreisläufe zu erhalten.

Wir arbeiten mit Künstlern, Designern, sozialen Einrichtungen, Schulen zusammen. Unternehmen unterstützen uns mit Zuwendungen in Form von Abfällen, Wissen und Kapital.

Der ideelle Bereich des Vereins beschäftigt sich mit Bildungsinitiativen, Workshops, Arbeitsgemeinschaften an Schulen.

Mit Kunstinstallationen im öffentlichen Raum erreichen wir eine größere Öffentlichkeit.

Produktideen des RecyclingDesigns tragen dazu bei, dass sich die wirtschaftliche Basis des Vereins entwickeln kann. Wir fördern Existenzgründungen, den Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen, um Kapital zu erwirtschaften, das für den gemeinnützigen Auftrag benötigt wird.

Der Marktplatz könnte ideal zu Wandelwerte passen, weil unser Geschäftsmodell von einer vielseitigen Vernetzung profitiert und sich Synergien für alle Wandelpartner ergeben.

PS
Derzeit befinden sich die oben beschriebenen Akitiväten leider erst im Aufbau. Konzepte, Produkte usw. liegen vor. Für deren Realisierung laden wir insbesondere Werkstätten, Marketingleute, Lagerbesitzer und Buchführungsexperten zum Kennenlernen ein.“

Die Aktivitäten im Wandelwerte-Blog, bei Xing, Facebook und die Kooperationen mit der Transition Towns Initiative erforderten zwar einen erheblichen Arbeitsaufwand. Es war dadurch jedoch möglich, den Kreis der Mitarbeiter für Wandelwerte zu erweitern – die Basis für die Umsetzung geplanter Projekte. Außerdem erhielten wir wesentliche neue Impulse dadurch, dass andere Organisationen auf Wandelwerte aufmerksam wurden.

Auf diese Weise eröffneten sich für Wandelwerte die benötigten Informations- und Kommunikationswege im „Web 2.0“. Wir fanden dabei auch neue Kooperationspartner, weil „zufällig“ und überraschend die richtigen Personen auftauchen und das benötigte Wissen mitbrachten.

Geplante künftige Aktivitäten im Internet:

Einrichtung eines Präsentations-/Shopsystems für Wandelwerte-Produkte und RecyclingDesign-Ideen von befreundeten Unternehmen.

Ziel ist es, eine umfassende Datenbank für Produkte, Verkaufsstellen und Hersteller in Hannover zu zeigen und deutschlandweite Einkaufstipps geben.