Ein Hoch auf die WertschätzerInnen!

Verbraucher - Konsumenten - Prosumenten - Wertschätzer

Inspiriert von einem Vortrag von Prof. Martina Glomb

Artikel für das Startnext-Projekt „Eins mit der Welt

Jetzt Fan werden und Wandelwerte e.V. ab 1 Euro unterstützen

Das Wort „Verbraucher“ im Zusammenhang mit dem Kauf von Waren oder der Nutzung von Dienstleistungen ist eine Fehlbesetzung. So schöpfte das Agrar- und Industrieland Deutschland jahrzehntelang aus dem Vollen – und die Menschen taten, was per Definition ihre Aufgabe war: Sie verbrauchten.

Verbraucher - Konsumenten - Prosumenten - Wertschätzer

Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, dass sich die „Verbraucher-Beratungsstellen“ und „Verbraucherzentralen“ umbenennen. Der Wandel des Begriffes würde die Phantasie der Menschen beflügeln und neue Energien für die Gestaltung ihres Lebens freisetzen.

Künftig werden in Deutschland Wertschätzungsberater ihre Dienste anbieten und Wertschätzungsministerien eingerichtet, um die notwendigen Schritte in Richtung einer enkeltauglichen Zukunft zu gehen.

Wir vertrauen auf die Lernkurve der Medien und Entscheidungsträger in Wirtschaft und Gesellschaft. Mit unseren Aktivitäten möchten wir einen Beitrag leisten, um die Situation zu verbessern.

Schon während der Vorbereitung unseres „Eins mit der Welt„-Projektes haben wir viele Menschen kennengelernt, die zusammen mit uns daran arbeiten möchten. Allein deshalb hat sich der Aufwand, bei Startnext aktiv zu werden, gelohnt. Über unsere Ergebnisse werden wir berichten.

Hannover ist wandelbar: Bilder von den Urban Futures-Infoständen

Fahrrad-Lastenzug in Hannover unterwegs für die Stadt im Wandel

Für die Veranstaltungsreihe „Urban Futures – Stadt im Wandel“ (Berichte vom 03.12.2012 und 12.10.2012) engagierte sich Wandelwerte im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit.

Mit einem Fahrrad-Lastenzug fuhren wir im September und Oktober durch die Stadt, beteiligten uns am Parking Day, brachten die Multimediabox „SUSI“ des Wissenschaftsladen Hannover zur Wunschproduktion in die Südstadt, trafen uns mit der BBS Handel für „Hannover handelt fair“ und eröffneten Infostände am Lindener Marktplatz, an der Georgstraße, Ecke Baringstraße und in der Lister Meile am Pferdebrunnen.

Ein herzliches Dankeschön an die Hannoverschen Kassen, die mit ihrer Spende die Öffentlichkeitsarbeit für die Stadt im Wandel ermöglichten!

Nachfolgend sehen Sie Momentaufnahmen der vergangenen Wochen:

Wandelwerte auf der Wirtschaftsschau Gehrden innovativ 2010, Teil 2.

2. Tag

Bau eines Wandelwerte Puste-Labyrinths

Wir bauten unser erstes Spiel aus den Resten von hannoverschen und Gehrdener Handwerksbetrieben. Es entstand ein Puste-Labyrinth, mit dem ein Tischtennisball durch einen Hindernisparcours geschickt werden kann – ein Abenteuerspielplatz auf kleinstem Raum. Wer es mieten möchte, klickt bitte hier.

Wandelwerte bei Gehrden innovativ 2010Wandelwerte bei Gehrden innovativ 2010Wandelwerte bei Gehrden innovativ 2010

Große und kleine Besucher brachten ihre Ideen mit ein, so dass wir gleichzeitig auch zum Unterhaltungsprogramm der Veranstaltung gehörten.

Aus handwerklicher Sicht ist die Spielbahn fertiggestellt. Allerdings wollen wir sie mit Designideen verschönern, so dass die Detailarbeit erst noch beginnt. Sobald wir einen Designer finden, der sich damit beschäftigen möchte, geht es weiter.

Außerdem nehmen wir die Spielplatte zu unseren Veranstaltungen mit. Sie ist insbesondere für Kinder ein Sympathieträger. Wir setzen darauf, dass sie ihre Eltern mitbringen, so dass wir darüber ins Gespräch kommen, um die Wandelwerte-Idee weiter bekannt zu machen.

Die nächsten Termine, an denen wir das Spiel der Öffentlichkeit zeigen, sind im Rahmen unseres Infomobils am 19.10. und 23.10.2010 am Wochenmarkt Linden geplant (nur bei schönem Wetter).

http://wandelwerte.de/AbgeschlosseneProjekteundAktivit.htm

Alle Wandelpartner erhalten das Angebot, das Spiel für hauseigene Veranstaltungen zu nutzen, z.B. bei Firmenjubiläen oder Tage der offenen Tür. Unser Wandelwerte-Parcours kann ständig in Hannover unterwegs sein.

Ziel ist es, dass wir unseren Unterstützern als Dankeschön etwas zurückgeben, z.B. mit öffentlichkeitswirksamen Auftritten mit Recycling-Aktionen oder einer Ausstellung der Wandelwerte-Prototypen.

Unser herzlichster Dank, auch im Namen aller Wandelwerte-Freunde, gilt Martin Hansel, Lehrer an der berufsbildenden Schule für Metallbearbeitung (BBS ME).

Sein handwerkliches Geschick trug entscheident dazu bei, dass Materialien und Verbindungen gut zueinander passten und auch Sicherheitsaspekte bei dem Kinderspiel berücksichtigt wurden.

Den guten Rat von Martin können alle Wandelwerte-Leser bekommen.

Besuchen Sie seinen Kurs an der Volkshochschule Hannover:
„Technik und Reparaturen im Haushalt“, beginnend ab 02. und 04.
November 2010 in der Berufsbildenden Schule ME. Weitere
Informationen bei der VHS unter Telefon 168-40872 oder 168-45359.

Wandelwerte auf der Wirtschaftsschau Gehrden innovativ 2010, Teil 1.

1. Tag

Der Samstag, 09.10.2010, stand im Zeichen des Energiesparens: Ausgestattet mit dem Energiefahrrad des Schul-Lab der IGS Mühlenberg, war der Wandelwerte-Stand ein Publikumsliebling.

Während die Kinder fleissig strampelten, um Radio, Energiesparlampe, 40 Watt-Glühbirne einzuschalten und einen Liter Wasser zum Kochen zu bringen, konnten wir uns ausgiebig mit ihren Eltern unterhalten.

Die gedankliche Brücke von der Energieversorgung zum Recycling war schnell gebaut: Wandelwerte trägt mit seinen Wiederverwendungsideen zur Energieeinsparung und Ressourcenschonung bei.

Das Empelder Unternehmen Schörnig-Reisen

http://www.schoernig-reisen.de

spendierte Reisegutscheine zu Weihnachtsveranstaltungen nach Wolfsburg: Die Preise erhielten zwei sportliche Herren, denen es gelang, den Liter Wasser um 10 Grad zu erhitzen.

Außerdem fanden mehrere Buchpreise der Firma Windwärts, Hannover,

http://www.windwaerts.de

glückliche Besitzer, denen es gelang, das Wasser um drei Grad zu erhitzen. Kinder erhielten Mini-Windräder und Holzkreisel

Lernen durch Erleben: Jeder Gewinner kam kräftig ins Schwitzen, weil der Energieaufwand „für das bischen Wasser“ körperlich spürbar war.

Infomobil-Tour 2010: Viel Publikum in Hannovers Innenstadt

07.10.2010, Georgstraße, am Schillerdenkmal

Heute wagten wir es, unsere Recycling-Idee dem größten Publikum vorzuführen, das Hannover zu bieten hat: auf der Georgstraße, in der Fußgängerzone, 1a-Lage, die großen Konsumtempel um uns herum.

Das war auf jeden Fall ein besonderes Erlebnis. Denn während es an den vorherigen Standorten vergleichsweise ruhig zuging, gleicht die Georgstraße einem Ameisenhaufen. Viele Menschen, viele Konsumwünsche, viel Müll – der ideale Ort für Weltverbesserer 😉

Gesehen wurden wir von vielen Menschen, etliche Passanten haben auch interessiert geschaut. Einige Male wurden wir sogar als Mitarbeiter der Stadt Gehrden angesehen („Sie sind doch Angestellter von Gehrden“) und dazu beglückwünscht, dass das Fahrrad eine nette Idee für den kleinen Ort sei. Offenbar schauen die Fußgängerzonen-Menschen mehr auf die Reklameschilder des Sponsors, als auf die interessanten Wandelwerte-Prototypen, ts, ts, ts.

So soll es ja sein. Schließlich werben wir auch gern für die Veranstaltung, auf der wir unser erstes Puste-Labyrinth bauen werden. Aber ein wenig ernüchternd ist es schon, die Menschenmassen zu sehen und zu erleben, dass im Vergleich zu der Menge nur eine sehr kleine Gruppe von Interessierten Fragen zum Wandelwerte-Projekt hatte.

In solchen Gegenden macht es sich bezahlt, auf Qualität zu setzen. Schließlich zählt nicht die Zahl der Kontakte, sondern das, was dabei herauskommt. Deshalb freuen wir uns, das wir weiteres Wandelwerte-Wissen kennen lernen durften: Spezialisten für Mulitlevel-Marketing, einen Tischler, der auch politisch interessiert war, ein neues Heizungssystem, intelligente Nutzung von Alt-Computern, eine Teddy-Reparaturwerkstatt und Informatik.

Würden all diese Menschen bereits heute für Wandelwerte arbeiten, auch diejenigen, mit denen wir in den Vorwochen ins Gespräch kamen, wären wir bereits ein kleines mittelständisches Unternehmen.

Infomobil-Tour 2010: Freundlicher Empfang in der List

05.10.2010, Nachmittag: Lister Meile/ Körtingstraße (Pferdebrunnen)

Die List ist einer der schönsten Orte für das Wandelwerte-Infomobil – aus vielerlei Hinsicht.

Denn schon die Reise von Davenstedt quer durch die Stadt sorgt für viel Aufmerksamkeit. Offensichtlich gehört das Dreirad noch nicht zum üblichen Stadtbild, weil Autofahrer, Fußgänger und Cafe-Besucher hinter den Scheiben sitzend staunen, was gerade an ihnen vorbei fährt. Unser Infomobil ist ein Sympathieträger und Blickfang – Wandelwerte und seine Sponsoren freut’s.

Wandelwerte Infomobil mit Gert Schmidt

Am Lister Pferdebrunnen angekommen, fühlen wir uns gleich wie zuhause: gemütliche Straßencafes, der Spielplatz mit vielen jungen Familien, eine Einkaufsmeile, die zum Bummeln einlädt. Die Kreativität und positive Energie, die in diesem Stadtteil wohnt, ist spürbar. Ob der erfolgreiche Tag mit dem Sonnenscheinwetter zusammenhängt oder hier generell „ein anderer Wind weht“ als in anderen Stadtteilen, lässt sich noch nicht beurteilen. Wir werden es herausfinden.

Deshalb: Das Wandelwerte-Infomobil wird wiederkommen. Ob wir es noch in diesem Jahr schaffen, hängt auch vom Wetter ab.

Es gab derartig viel Interesse an unseren Aktivitäten, dass wir in den ersten 90 Minuten vor Ort kaum dazu kamen, unsere „Diamanten“ auszupacken.

Zahlreiches neues Wandelwerte-Wissen nehmen wir aus der List mit: Ein international operierender Bienengutachter, ein Gärtner, eine Designerin, eine Näherin, einen Philosophen, ein aufgefrischter Kontakt zum Umweltzentrum Hannover, einige Interessenten fürunsere Recycling-Aktivitäten auf der Fachmesse in Gehrden, ein Tischler, Ideenlieferanten.

Das nächste Wandelwerte-Infomobil finden Sie am 07.10., nachmittags, an der Georgstraße, Höhe Schillerdenkmal.

Infomobil-Tour 2010: Gespräche unterm Regenschirm

Wandelwerte Infomobil mit Gert Schmidt
02.10.2010 Samstagvormittag: Klagesmarkt

Fast während des gesamten Vormittags regnete es. Deshalb hatten wir leider keine Gelegenheit, unsere vielen Wandel-Prototypen zu zeigen.

Aber das minderte das Interesse an unserer Arbeit nur wenig: Denn mit dem Standort am Klagesmarkt-Brunnen befand sich das Infomobil unmittelbar an dem großen Besucherstrom des beliebten Wochenmarktes.

Schon das ungewöhnliche Fahrrad mit seiner Werbung für die Fachausstellung „Gehrden innovativ 2010“ war ein Blickfang und Sympathieträger für Wandelwerte und seinen Partner.

Außerdem sorgte unser wetterfester „Kundenstopper“ dafür, dass Passanten stehen blieben, um sich nach unseren Aktivitäten zu erkundigen und Informationen für die Veranstaltung am 09. und 10. Oktober in Gehrden mitzunehmen.

Auch an diesem Tag gelang es, mit neuen Interessenten ins Gespräch zu kommen. Im Mittelpunkt standen Recycling-Ideen, Ziele der Agenda21 und der Workshop auf dem Ideen-Wettbewerb während des Energiewendefestes.

Neue Wandelwerte-Kontakte sind

* ein Fahrrad-Spezialist, der das Leben alter Fahrräder verlängern kann

* eine Pflanzen-Kennerin, die in Südniedersachsen eine Kräuterfarm
aufbauen wird

Am kommenden Dienstag, 05.10.2010, finden Sie das Wandelwerte-Infomobil im Stadtteil Hannover-List, am Pferdebrunnen. Im Gegensatz zu den vorherigen Terminen werden wir dort unseren Infostand am Nachmittag aufbauen.

Wandelwerte auf Tour

Wir empfehlen den Besuch der Wirtschaftsschau Gehrden: Gehrden Innovativ 2010.

http://www.faktor-werbeagentur.de/cms/front_content.php?idart=69

Dort werden wir am 09. + 10.10.2010 eine Energiespar- und Recycling-Aktion zeigen.

Der Lindener Musiker Carsten Bethmann spielt, wenn es sein Terminkalender erlaubt, an unseren Informationsständen akustische Gitarre.

http://www.carsten-bethmann.de/

Die Vorbereitungen für die Fachmesse Gehrden innovativ 2010 auf Hochtouren:

Am Sonnabend, 09.10., zeigen wir ein Energiefahrrad, mit dem Sie Wasser zum Kochen bringen können – allerdings nur dann, wenn Ihre Kondition ausreicht und Ihre Muskeln mitspielen. Gelingt es Ihnen,schenkt Ihnen unserer Kooperationspartner, die Windwärts Energie GmbH, ein wertvolles Buch.

http://www.windwaerts.de

Großer Höhepunkt am Sonntag, 10.10.: Wir bauen unseren ersten Spiele-Prototypen aus Resten von Handwerksbetrieben. Es entsteht ein Puste-Labyrinth, mit dem ein Tischtennisball durch einen Hindernisparcours geschickt wird – ein Abenteuerspielplatz auf kleinstem Raum. Die Wandelpartner für das Pustelabyrinth finden Sie hier:

Unsere Wandelpartner für das Puste-Labyrint sind:

Martin Hansel
Werkzeugmechaniker und Maschinenbautechniker,
Lehrer an der Berufsbildenden Schule ME, Hannover

Dietmar Müller, Gehrden
Heizung – Lüftung – Sanitär GmbH
http://www.dietmar-mueller-hls.de

TUMULTUS Fun Park
Hannover Anderten
http://www.tumultus-spielpark.de

Gemüsekiste, Kampfelder-Hof Hemmingen
http://www.gemuesekiste.com

Refill Center Hannover
http://www.refill-center.net

Bender & Söhne, Hannover
Packungen aus Weissblech
http://www.wbsbender.de

Robert Doormann
Hannover
http://www.doormann.net

Print & Cut Werbetechnik
Florian Krause, Wennigsen
http://www.printundcut.de

Dankeschön für Ihre Unterstützung!

Infomobil-Tour 2010: ReDesign-Aktivitäten waren gefragt

28.09.2010, Vormittag: Klagesmarkt

Beim Ankommen wirkte der Wochenmarkt ernüchternd. Schließlich waren wir in Linden bereits vor 08:00 Uhr ein buntes Treiben gewohnt.

Aber am Klagesmarkt geht es es dienstags offenbar ruhig in den Tag: Feinkost, Käse, Gemüse, Fisch und Bratwürste wurden erst ab Mittag verkauft, wobei wir zusätzlich einen grauen, trüben Tag erwischten, der die Kauflaune der Marktbesucher bremste. Ein paar Händler verließen den Platz unzufrieden – nachvollziehbar.

Wie gut, dass das Wandelwerte-Infomobil nichts zu verkaufen hatte: Wir gaben unsere Informationen kostenlos weiter. Einladungen zur Wirtschaftsschau Gehrden wurden gern entegengenommen. Die Abnahmequote des Flyers lag bei rund 70 Prozent. Mehr als zwei Drittel der angesprochenen Passanten nahm die Information zu „Gehrden innovativ 2010“ in Empfang und fand die Veranstaltung interessant.

Gute, intensive Gespräche gab es auch mit Personen, die sich für Wandelwerte interessierten.

Neues, wertvolles Wandelwerte-Wissen steht ab sofort zur Verfügung aus den Bereichen Schlosserei, Geologie, Sprachen (spanisch, portugiesisch, englisch), Meeresbiologie – und ein wandelndes Hannover-Lexikon (ein fleissiger Wikipedia-Schreiber) war auch dabei.

Wandelpartnerin Cara Cahusac kam auch zum Klagesmarkt, so dass wir sogar eine spontane Redaktionskonferenz halten konnten. Hiermit sei angekündigt: Sie erhalten demnächst neue Inhalte auf der Wandelwerte-Webseite. Wir arbeiten an einem Autoren-/Blogsystem, so dass Sie über einzelne Projekte gut informiert bleiben.

Wir freuen uns auf den kommenden Samstag am Klagesmarkt am Brunnen (02.10.2010) und laden Sie herzlich ein, uns bei der Tour durch Hannover weiterhin zu begleiten.

Wandelwerte Infomobil mit Gert Schmidt am Klagesmarkt

Infomobil-Tour 2010: Viele neue Kontakte in Linden

24.09.2010, Vormittag: Lindener Markt

Für den Wochenmarkt in Linden gehört das Wandelwerte-Infomobil inzwischen zum Inventar. Wir werden neugierig nach den verschiedenen Wandelwerte-Projekten befragt, wobei unsere Vielseitigkeit Interesse findet: Kinderspiele, Gebrauchsgüter für den Haushalt für Unternehmen, Design, Mode, Wandelwerte für Gärten und Balkone standen diesmal im Mittelpunkt. Außerdem gab es Anfragen zum Godshorner Röstkontor, die wir gern weitervermittelten.

Als neue potenzielle Wandelpartner haben wir Know How aus den Bereichen, Gartenbau, Erwachsenenbildung, Herz & Seele, Kunst gewonnen. Die Experten und Expertinnen kamen zum Wandelwerte-Infomobil, um uns näher kennenzulernen.

Am 28.09. und 02.10.2010 finden Sie das Wandelwerte-Infomobil am Klagesmarkt.

Notieren Sie sich außerdem unseren Auftritt auf dem Energiewendefest am 02.10.2010 bei Faust e.V.: Dort bauen wir ab 16:00 Uhr aus Labor-Flaschen einen BotschaftsStrahler.