Neuigkeiten aus Brasilien: Wandelwerte-Mitgründerin Aguida Zanol stellt in einem neuen Film ihre Arbeit vor

Diese Ideen möchten wir nach Hannover tragen. Produktentwicklung, Workshops, Materialsammlung: Wer möchte daran mitarbeiten?

Product Innovation Challenge

Filmfest Utopianale in Hannover lädt ein

Am Samstag, 27.04.2013, 10:30 Uhr – 21:30 Uhr, findet das Filmfest „1. Utopianale“ in Hannover statt (Kulturzentrum Faust, Warenannahme).

Die Veranstalter laden auf vielfältige Weise ein, die Zukunftsfähigkeit des Konsumierens in Hannover und dessen Auswirkungen in globalen Zusammenhängen zu betrachten: Regie-Gespräche, Diskussionen, Messe der Möglichkeiten, Regiogeld-Workshop, Mitkochaktionen & Verschenktisch!

Es werden über einen Tag verteilt Filme gezeigt, die sich mit zukunftstauglichen Lebensweisen beschäftigen. Ein zusätzliches Rahmenprogramm zeigt Lösungen verschiedener Initiativen für Hannover.

Wandelwerte e.V. berichtet über das vor kurzem gestartete Crowdfunding-Projekt „Eins mit der Welt„. Wandelwerte-Projektkoordinator Gert Schmidt wird voraussichtlich von 09:00 Uhr (Aufbau) bis ca. 23:00 Uhr (Vernetzungsgespräche mit Global Change Now e.V., HannoFairGeld) vor Ort sein.

Der Wissenschaftsladen Hannover e.V. veranstaltet den Filmtag gemeinsam mit der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich Böll Stiftung Niedersachsen. Unterstützt wird das Ereignis von verschiedenen ehrenamtlichen Gruppen und Organsiationen.

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei.

Zwei Filmvorführungen in dieser Woche: „In Transition 2.0“ und „Die Ökonomie des Glücks“

In Transition 2.0, Kaffee-Bar

„Ökonomie des Glücks“
Donnerstag, 22.11.2012, 18 Uhr (Premiere in Hannover)
Apollokino, Limmerstraße 50, 30451 Hannover

Vom 22. bis 24.11. zeigt das Apollokino in Hannover „Die Ökonomie des Glücks“ jeweils um 18 Uhr. Dieser Film stellt die wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Zusammenhänge der weltweiten Krise dar, regt dabei zum Nachdenken an und provoziert durch die Konfrontation unserer alltäglichen Annehmlichkeiten mit ihren globalen Auswirkungen.

Produzentin und Koregisseurin ist die Wissenschaftlerin, Autorin und Trägerin des Alternativen Nobelpreises Helena Norberg-Hodge.

Nach der Vorführung am 22.11. wird es für engagierte Organisationen und Institutionen die Möglichkeit geben, sich dem Publikum zu präsentieren, mit anderen Gästen zu diskutieren und die Öffentlichkeit zu aktivieren.

Donnerstag im Anschluss Diskussion mit: Gert Schmidt, Wandelwerte e.V., Michael Demus, Bündnis 90 Die Grünen, Bezirksrat Nord, Tukumminnguaq Olsen (Grönland), derzeit im Europäischen Freiwilligendienst bei der hannoverschen Jugendorganisation JANUN e.V. und Attac Hannover, Transition Town. Die Moderation leitet Felix Kostrzewa.

Weitere Informationen zum Film:
http://www.theeconomicsofhappiness.org/dieoekonomiedesgluecks
http://www.apollokino.de

Poster für In Transition 2.0, Kaffeebar Rossi“In Transition 2.0″ zeigt Ergebnisse der weltweiten Bewegung für eine enkelfähige Zukunft
Freitag, 23.11.2012, 20:00 Uhr (Einlass ab 19 Uhr)
Kaffeebar Rossi, Weidestraße 6 30453 Hannover-Limmer

Dauer: ca. 65 Minuten, mehrsprachig mit dt. Untertiteln

Eintritt frei. Anmeldung erbeten (40 Sitzplätze): kaffeebar-rossi@web.de

Wunderbare Beispiele dokumentieren, dass die Menschen überall auf der Welt an neuen Lösungen arbeiten. Ebenfalls zu sehen: Der Wandel in Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft macht Spaß!

Anschließend bleibt Zeit für den Gedankenaustausch und die Vorstellung von Aktivitäten in Hannover.

Veranstalter: Transition Town Hannover e.V. & Wandelwerte e.V. in Kooperation mit Kaffeebar Rossi

http://www.kaffeebar-rossi.de/heim

http://www.tthannover.de

http://www.intransitionmovie.com

http://www.transition-initiativen.de

Beiersdorf aus Hamburg fördert Wandelwerte-Projekte

logo

Um in den Genuss der Förderung von Beiersdorf zu kommen, benötigt Wandelwerte ab sofort Eure Stimme beim Tesa-Nachhaltigkeitswettbewerb. Wandelwerte-Projekte werden dadurch mit 5.000 EUR gefördert.

http://www.youtube.com/watch?v=dgGomqZAvfw

Tesa SE, Hamburg (ein Beiersdorf Unternehmen) veranstaltet einen Nachhaltigkeitswettbewerb. Der Hersteller von Klebefilmen und anderen nützlichen Helfern im Büro und Haushalt schüttet insgesamt 50.000 EUR an regionale Nachhaltigkeitsinitiativen aus. Unter dem Namen „Zeichen kleben“ konnten sich Projekte in Deutschland um eine Nominierung bewerben. 79 Initiativen wählte die Jury für die Kategorien Ressourcenschonung, Bildung, Naturschutz, Energiesparen und Recycling aus.

Mit Euren Stimmen fördert Ihr die neuen Wandelwerte-Ideen. So funktioniert’s:

1. Projekt aufrufen 

2. Im roten Kasten „Für dieses Projekt stimmen“ 

3. Neues Fenster erscheint: Vorname, Name, E-Mail Adresse eingeben 

4. Teilnahmebedingungen zustimmen (harmlos) 

5. Absenden „Für dieses Projekt stimmen“

Mit dem Etat von 5.000 EUR entwickelt Wandelwerte folgende drei Projekte weiter:

  • Power-Strip – der Tesa Film-Film
  • Das Mausoleum – ein neues Leben für Computermäuse
  • Die OTTO’s – gemütliche Sessel aus unbrauchbaren Mülltonnen

Power-Strip – der Tesa Film-Film

Der Film überzeugt mit seiner witzigen Kurzgeschichte. Die Tesa Film-Figur benötigt zwar noch einen Namen. Aber sie hat gute Chancen, immer wieder in den Wandelwerte-Workshops, im Internet und in der Kurzfilm-Fangemeinde die Betrachter zu begeistern.

„Power-Strip“ ist der Auftakt zu einer mehrteiligen Filmserie. In kurzen Episoden schildern wir den „Aufstand der Wertstoffe“, die Auseinandersetzung zwischen Material und Seele, Fortschritt und Stagnation.

Zur Interpretation der Geschichte: Aus totem Material wächst eine Figur, die sogar Emotionen zeigen kann – der Triumpf des Menschlichen über die Materie. Aber die Freude währt nur kurz: Stagnierende Kräfte verhindern den Fortschritt.

Einsatz im Bildungsbereich geplant: Insbesondere Kindern sind diese Zusammenhänge im Film durch das Format der bewegten Bilder leichter als viele Worte vermittelbar. Der Film gibt dadurch neue Impulse, um miteinander ins Gespräch zu kommen.

Der Tesa Film-Film ist international einsetzbar, weil Tesa-Klebestreifen in allen Teilen der Welt bekannt sind und verwendet werden.

Wir begrüßen das neue Produkt von Tesa, tesa ecoLogo®, in dem umfangreich Recycling-Materialien verwendet werden. Die nächsten Wandelwerte Power-Strip Filme werden mit tesafilm® Eco & Clear gedreht.

Die Filmreihe unterstützt die Wandelwerte-Workshops und Arbeitsgruppen an Schulen. Wir können sie produzieren, wenn wir aus dem Beiersdorf-Fördertopf einen Anteil erhalten.

Das Mausoleum

Wandelwerte MausoleumComputermäuse sterben aus: Wir gehen einem Zeitalter entgegen, in dem PC-Mäuse kaum noch leben können. Berührungsempfindliche Bildschirme, Sprachsteuerung und Touchpads zerstören ihre Lebensräume. Außerdem sorgt billige Verarbeitung und empfindliche Elektronik für eine vorzeitige Alterung.

Das ist der Klassiker unter den Wertstoffhalden: Der technologische Fortschritt und Massenproduktion sorgen dafür, dass Altgeräte nicht mehr verwendet werden und sich die Müllberge vergrößern.

Wandelwerte greift das Thema mit einer eigenen Produktserie auf: Das Mausoleum entsteht nach den Ideen des Nachwuchsdesigners Christian Tebtmann. Er gewann damit 2010 den 3. RecyclingDesign-Preis in der Schüler-Kategorie, ausgelobt von der RecyclingBörse, Herford.

Wir werden zusammen mit Christian und Werkstätten in Hannover Beispiele liefern, was sich alles mit Computermäusen anstellen lässt. Der Tesa-Nachhaltigkeitswettbewerb ermöglicht den Bau von Kleinserien.

Die OTTO’s

Für Wandelwerte-Leser keine Überraschung: Ausgediente Müllcontainer sind als Sitz- und Multifunktionsmöbel einsetzbar – geeignet für öffentliche Räume und für Privatpersonen mit viel Platz. Im Bericht vom 06.04.2011 findet ihr weitere Informationen.

Mit der Spende von 5.000 EUR werden wir alles Erforderliche unternehmen können, um möglichst viele Aufträge für den Bau der OTTO’s anwerben zu können.

Wandelwerte ist ein gemeinnütziger Verein, der Spendenquittungen ausstellen darf. Unser Vereinszweck ist der Umweltschutz, u.a. mit den Mitteln der Bildungsarbeit und Förderung von RecyclingDesign-Ideen.

PS

Ihr dürft mehrfach abstimmen: Auch Transition Town Hannover hat einen Beitrag eingereicht. Transition Town Hannover e.V. und Wandelwerte e.V. fördern gemeinsam mit ihren Aktivitäten und der Öffentlichkeitsarbeit die Energiewende in Hannover.

01.07.2011,  Ergebnis des Wettbewerbs: Wir erreichten den 45. Platz von insgesamt 81 Initiativen. Die anderen Netzwerke waren besser aufgestellt, um ihre Initiativen zu unterstützen.

Wir freuen uns trotzdem, dass Wandelwerte an dem Projekt teilnehmen durfte: Ein in Zukunft wichtiger Kooperationspartner hat uns durch den Wettbewerb gefunden. Wir werden berichten.

.

Kreativ-Workshop für Hannovers Filmnachwuchs im JANUN Erlebniscamp

Unseren Kindern gehört die Zukunft

Videofilmworkshop im Erlebniscamp von JANUN bei Barsinghausen

28. (13.00) – 29.05. (16.00)

Der 2tägige Workshop soll sich mit der Produktion von dokumentarischen Videobeiträgen, Kurzfilmchen und kleinen Werbeclips beschäftigen. Ziel der beiden Tage ist, in der Gruppe einen eigenen 3 bis 4 minütigen Clip zu machen. Worüber dieser handeln soll entscheiden wir zusammen Vorort. Folgende Punkte sollen beim Workshop im Vordergrund stehen:

  • Wie sammele ich Ideen?
  • Und wie setzte ich diese am besten um (welches Format)?
  • Einführung in Konzept und Storyboard / Dramaturgie
  • Sonstige notwendige Vorbereitungen
  • Einführung in die Arbeit mit der Kamera
  • Technische Einführung
  • Kameraperspektiven, Kamerafahrten…
    Idee: Kinoabend mit anschließender dramaturgischer Analyse
  • DER DREH
  • Learning by Doing! Die praktische Arbeit soll bei dem Workshop im Vordergrund stehen. Ihr macht, wir helfen.
  • DIE BEARBEITUNG
  • Einführung in Schnittprogramm (Sony Vegas)
  • Rolle von Effekten, Übergängen, Musik…
  • Wenn alles gut geht haben wir am Ende ein schönes kleines „filmisches Juwel“. Das wir uns natürlich zusammen angucken
  • Unterkunft in den Tipi´s

Teilnahmebeitrag inkl. Unterkunft und Verpflegung: 20 Euro

Anmeldung & Infos: JANUN e.V. Tel. 0511 – 5 90 91 90 oder E-Mail: buero@janun-hannover.de

http://www.janun-hannover.de/

Wandelwerte fördert die Filmarbeit mit eigenen Filmprojekten, z.B. für die technische Dokumentation, Produktion, Kunstinstallationen, Bürger- und Unternehmensbefragungen. Kontakt: Gert Schmidt, Telefon 0511 – 64 21 64 81 oder E-Mail gs@wandelwerte.de

Brasilianisches Eco Design von Aguida Zanol: So macht die Energiewende Spaß

Zum Film mit Aguida und Reciclar T3:

http://www.youtube.com/watch?v=zOoEQ5avVdM

Aguida Zanol gehört zu den Gründungsmitgliedern von Wandelwerte (2002) . Sie zeigte während der Expo 2000 ihre Recycling-Arbeiten in einer Ausstellung im Global House. 

Dort lernte sie die Agenda 21-Beauftragte der Landeshauptstadt Hannover, Silvia Hesse, kennen und wurde spontan zu einem Workshop eingeladen. Aguida ist auf Recycling und Eco-Design (ökologisches Design) spezialisiert. In Brasilien leitet sie das Institut „Reciclar- T3“ (Nichtregierungsorganisation), eine Designschule und technische Lehranstalt in Belo Horizonte (400 km nördlich von Rio de Janeiro).

Hier sehen Sie die Fassung des Originalfilms. Wir danken Cecilia Dávila für die Übersetzung aus dem Portugiesischen.

Film „In Transition 1.0“, Bäckerei Doppelkorn in Hannover-Limmer, Kirchhöfnerstraße 8

Stellen Sie sich vor, alles, was mit Erdöl zu tun hat, verschwindet aus Ihrem Leben. Was bleibt noch übrig?

Städte im Wandel – ein Leben ohne Erdöl: Erleben Sie Menschen aus aller Welt, die mit dem Wandel ihrer Lebensweise bereits begonnen haben.

Das ist DER Film der weltweiten Transition Town-Bürgerbewegung.

21.03.2011 – 19:00 – Eintritt frei
29.03.2011 – 19:00 – Eintritt frei
18.04.2011 – 19:00 – Eintritt frei

Veranstalter:

Transition Town Hannover e.V.: Stephanie Peczynsky, 0511-31061944, Bödekerstr. 38, 30161 Hannover, stephanie.peczynsky@info-kinderyoga.de, http://transitionhannover.jimdo.com

Küchengärten Limmer (kügäli): Thomas Köhler, 0511-7001055, Tegtmeyerstr. 11, 30453 Hannover, drth.koehler@web.de

Initiative Wandelwerte: Gert Schmidt, 0511-64216481, Langrederhof 28, 30455 Hannover, gs@wandelwerte.de, http://www.wandelwerte.de

Der Film „In Transition Town 1.0“ wird auch gezeigt am

19. April 2011, 19:30 Uhr
Kulturzentrum Faust, Warenannahme
Zur Bettfedernfabrik 3, 30451 Hannover

Veranstalter:
Utopia Team Hannover, http://www.utopia.de/gruppen/utopia-team-hannover-178

Reportage über die Wegwerfgesellschaft

Dei Industrie entwickelt ständig neue Produkte mit eingebauten Fehlfunktionen: „Kaufen für die Müllhalde“. Dabei geht es hauptsächlich um die bewusste Verkürzung der Lebensdauer eines Erzeugnisses, um die Wirtschaft in Schwung zu halten, genannt „geplante Obsoleszenz„.

Das wurde in Frankreich 2010 verfilmt und der Fernsehsender Arte bastelte einen Themenabend daraus.

Hier der Trailer und weitere Informationen dazu

http://www.arte.tv/de/Die-Wegwerfer/3714422.html 

Sie können sich den vollständigen Film (75 min.) auch im Internet ansehen:

http://videos.arte.tv/de/videos/kaufen_fuer_die_muellhalde-3700234.html

Auch bei Youtube:

https://youtube.com/devicesupport

Wiederholungen im Fernsehen:

– am Freitag, 18. Februar 2011, um 10.30 Uhr
– am Donnerstag 24. Februar um 03.25 Uhr

Peak Oil, in knapp zwei Minuten erklärt

Macht Liebe: Dein Kuss am Kröpcke, Impressionen vom Valentins-Flashmob