WerTzeug: Zweite Materialtauschbörse am 14.06.2014

Tauschbörse 14_6_14
Wertzeug: Materialtauschbörse, Veranstaltung in Hannover

Wertzeug, Materialtauschbörse: Die zweite Veranstaltung in Hannover für Upcycling-Interessierte am 14.06.2014

Ort: Wunstorfer Straße 130A (ehemalige Feuerwehr Limmer), neben der Fahmoda, Transition Town Hall, Küchengärten Limmer.

Am 14. Juni 2014, 14:00 Uhr – 17:00 Uhr, findet die zweite Material-Tausch-Börse statt (1. Markt im November 2013), die für all diejenigen interessant sein dürfte, die mit unterschiedlichsten Materialien arbeiten und daraus Neues erschaffen. Hier können verschiedene „Rohstoffe“ getauscht oder gegen Spende erworben werden, die Bandbreite des Vorhandenen geht von Vorhangstoffen über Spitzenborte und Kunstleder bzw. Gewebeplanen bis zu Lockenwicklern und Krawatten.

Mitbringen solltet ihr alles, was ihr loswerden wollt und in irgendeiner Form von findigen Gestaltenden weiterverarbeitet werden kann (Susanne Schlüter von VanSanne sucht z.B. immer Trachten-Lederhosen), also alles jenseits von Klamottentauschbörsen. Aber auch ohne Tauschobjekte seid ihr herzlich willkommen und könnt bei Tee/Kaffee, Waffeln und Keksen in entspannter Atmosphäre stöbern und quatschen.

Kontakt und Projektleitung:
Katja Bicker, Tel.: 0511/ 169 29 86, E-Mail: info@kroeco.de, http://wertzeug-hannover.de

Morgengrün lädt ein: fair-handeln! Spaziergang durch das Buch am 7. Mai, Markthalle 9, Berlin

Anstiftungen für zukunftsfähiges Handeln
herausgegeben von Jaana Prüss

Neues Handbuch  fair-handeln! Anstiftungen für zukunftsfähiges Handeln‘

Wandelwerte ist Teil des Buchs und wir freuen uns, dass Jaana Prüss am Mittwoch, 7. Mai 2014, 18:00 – 20:00 Uhr Markthalle 9, Eisenbahnstrasse 42/43 in Kreuzberg das Buch der Öffentlichkeit vorstellen möchte.

Nachfolgend die Original Pressemeldung von MORGENGRÜN Kommunikation, Jaana Prüss:

Anstiftungen für zukunftsfähiges Handeln  herausgegeben von Jaana Prüss

Anstiftungen für zukunftsfähiges Handeln
herausgegeben von Jaana Prüss

fair-handeln!

Anstiftungen für zukunftsfähiges Handeln
herausgegeben von Jaana Prüss

fair-handeln! 192 Seiten, 19,90 €
ISBN 978-3-00-045409-7

Flaniere mit uns durch das Hand- und Mitmachbuch fair-handeln! 
und lerne beispielhafte Projekte und Akteur*innen persönlich kennen, die leihen statt besitzen, selbermachen statt kaufen, reparieren, umwandeln, aufwerten statt wegwerfen, Tauschhandel oder Share Economy praktizieren und Handlungsanleitungen und Rezepte vermitteln für nützliches Wissen zum Handeln (auch ohne Konsum).Dies Buch verrät was Du schon immer über das Ministerium für Glück wissen wolltest, das Amt für Werbefreiheit oder das Zentrum für politische Schönheit, wer hinter der FIT Tankstelle oder demWERTELaden steckt, womit raumlabor baut, was mundraub, be able, Bedeutungslabor, Popstube, Viva con Aqua, Stadt macht satt, Culinary Missfits, Original Unverpackt, Wandelwerte oderEnergiebildner bewegen, was sich hinter Stadtfund, Reunion, NadelwaldMitläufer*in,ComThingsAlsterplanke, Social Seeds oder Sakura verbirgt. Was man aus Kaffeebechern, Zelten, T-shirts und Tetra Packs fertigen kann, Wie man in der Stadt in kleinen Schritten sich selbst versorgt und wo man RepairCafés, Foodsharing, FabLabs, Workshops und offene Gemeinschaftswerkstätten findet. Anleitungen laden ein selbst auszuprobieren, zum mitmachen und weiterdenken im Bereich Textil, Ernährung, Upcycling, Stadterkundung oder Nachbarschafts Aktionen und wir erfahren Alternativen, um nicht immer den Geldbeutel oder den Mülleimer zu öffnen.Jede*r besitzt individuelle Talente, Gaben und Fähigkeiten, die es zu entfachen gilt. Von dieser Überzeugung aus zeigt das »Hand- und Mitmachbuch« fair-handeln!, auf welche Weisen Zukunftsfähigkeit in den ganz konkreten Dingen des Alltags mit Herz, Hand und Verstand praktiziert werden kann. fair-handeln! würdigt und vernetzt gewöhnliche Menschen, die ungewöhnliche Dinge tun: fair-führen, fair-antworten, fair-mögen, fair-leihen, fair-teilen, fair-binden, fair-handeln!Werde Teil einer lebendigen Bewegung – wir freuen uns auf Dein Kommen!

Mit den besten Wünschen für einen Wonne-Monat-Mai,
Jaana Prüss im Namen des fair-handeln – Teams

»Jaana Prüss ist eine Suffizienz-Avantgardistin, die ausprobiert, wie es abseits der eingetretenen Pfade gehen könnte, reduzierter und genügsamer zu leben, ohne den Spaß zu verlieren.« (Anja Krieger, Deutschlandradio Kultur, März 2014)

Herausgegeben von der Kulturaktivistin und Kunstvermittlerin Jaana Prüss, ist dieses Buch in Kooperation des und.Instituts mit Morgengrün Kommunikation und Akteur*innen des Wandels entstanden.
Gestaltung und Illustration: Lena Ziyal und Tobias Morawski (in Kooperation mit anschlaege.de)
Fotografien: Karsten Thielker, Tobias Morawski, Jaana Prüss u.a.
Texte: Thomas Dönnebrink, Julia Engelmann, Christa Müller, Jaana Prüss, Robert Strauch, Johannes Dietrich, Maike Majewski, Sebastian Stragies, Nikolai Wolfert u.a.

Die Produktion wurde mittels crowdfunding ermöglicht und zusätzlich gefördert durch die Heinrich-Böll-Stiftung, Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis, GLS Bank, Naturstrom, ergobag, Citizen Art Days, Fair-Cycle München, Quartiermeister, anschlaege, charitygum, »Bis es mir vom Leibe fällt«, Heldenmarkt, »schöner wärs wenns schöner wär« und die Markthalle 9.

weitere Buchvorstellungen:
17.-18. Mai - Fair-Cycle München
15.-16. November - Heldenmarkt Berlin
Sowie im Rahmen des
OuiShare Summit Berlin (05.-08.06.) und der
DeGrowth Konferenz Leipzig (02.-6.9.)

Für weitere Informationen nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf:
fairhandeln@morgengruen.de

Diese Information erscheint als Copyleft unter der creative commons Lizenz – CC-BY-SA  4.0.

www.fair-handeln.tips

 

 

First Hand Markt mit großem Tauschmarkt und Info- und Vernetzungsabend

First Hand Markt 2014

Das erste Wochenende im April gehört der zukunftsfähigen Ökonomie in Hannover:

Der First Hand Markt veranstaltet am Freitag, 04.04.2014, ab 19 Uhr, im Pavillon Hannover einen Informations- und Vernetzungsabend.

http://firsthandmarkt.de/infoabend/

Nach einem kurzen Vortrag und Diskussion zum Thema nachhaltiger Konsum stellen sich Initiativen aus Hannover vor, die Lösungen für ein zukunftsfähiges Wirtschaften anbieten.

Ein Schwerpunkt des Abends wird daher auch der Umgang mit Ressourcen und Materialien sein. Wandelwerte beschreibt Lösungen, wie sich Upcycling auf Veranstaltungen nutzen lässt. “Kreislaufwirtschaft zum Anfassen”, Upcycling-Möbel und der Aufbau einer Upcycling-Sammlung stehen dabei im Mittelpunkt.

Ausrangierte Schwimmflügel mitbringen

Eine weitere schöne Idee präsentiert der “karmakiosk” aus Linden-Nord:  Zusammen mit dem Landesschwimmverband Niedersachsen und der Initiative Erntezeit Hannover ruft er dazu auf, Schwimmflügel zu sammeln, um das Schwimmen als Kulturgut zu fördern.

Am 06.04.2014, von 14 bis 19 Uhr, findet am gleichen Ort ein großer Tauschmarkt statt.

Der First Hand Markt wurde im Wettbewerb “Heute@Morgen” ausgezeichnet.

“Der FIRST HAND Markt setzt Impulse für einen bewussteren Umgang mit Konsumgütern. Mit einer zweiteiligen Veranstaltung zum Thema nachhaltiger Konsum möchten wir zu höherer Wertschätzung von Waren aller Art beitragen und Möglichkeiten für nachhaltige Umgangsweisen aufzeigen.”

First Hand Markt 2014

 

Der Ökonomie des Gemeinwohls neuen Schwung geben

Wie funktioniert soziales Unternehmertum?

Was bedeutet es, das Beschaffungswesen am Gemeinwohl auszurichten?

Wie gelingen Finanzierungen durch Kunden- und Unternehmenskooperationen und was hat das mit der Hausbank zu tun?

Wer ist Ansprechpartner beim Erstellen einer Bilanz im Rahmen der Gemeinwohl Ökonomie?

Was passiert in Hamburg in der Gemeinwohl Ökonomie? Was kann Hannover davon lernen?

Wie können Arbeitnehmer von der Gemeinwohl Ökonomie profitieren?

Antworten  auf die Fragen können beim nächsten Treffen der Regionalgruppe Hannover für Gemeinwohl Ökonomie gefunden werden.

Die Landesarbeitsgemeinschaft Soziales von Bündnis 90 / Die Grünen lädt zum Treffen der Gemeinwohl Ökonomie ein.

Gibt es eine Alternative zur jetzigen Wirtschaftsform? Kann man sozialverträglicher wirtschaften, so dass alle etwas davon haben?

Referent: Gert Lauermann,  GWÖ Regionalgruppe Hamburg

mit Maaret Westphely (MdL), Thomas Schremmer (MdL)

Gemeinsam mit Gert Lauermann aus Hamburg wollen wir Möglichkeiten der GWÖ diskutieren und Fragen stellen.

Freitag, 14.02.2014, 16:30 Uhr (Um Anmeldung wird gebeten, Telefon 0511-64216481, gs@wandelwerte.de)

Grünes Zentrum

Senior-Blumenberg-Gang 1

30159 Hannover

Weitere Informationen auf der GWÖ- Hannover Homepage

Aktuelles aus der Welt der Gemeinwohl Ökonomie

 

 

GreenEventsEurope 2013 zeigt Upcycling-Lösungen mit Wandelwerte

Wandelwerte wurde zur diesjährigen 4. GreenEventsEurope Konferenz eingeladen, um zum Thema Upcycling auf Festivals einen Vortrag mit anschließender Diskussion zu halten. Birgit Böhm (Wandelwerte e.V.) und Cathérine Bartholomé (Chrysocolla Marketing) stellen dabei die Arbeit von Wandelwerte und die Angebote im Green Camp während des Deichbrand Rockfestivals im Juli 2013 in den Mittelpunkt.

Seit 2010 organisiert die Stiftung Sounds for Nature und das Bonn Promotion Department die GreenEventsEurope Konferenz jährlich. Hier treffen sich u.a. Festivalplaner, Eventveranstalter, Betreiber von Veranstaltungslocations und ihre Zulieferer aus ganz Europa. Ziel ist es, die Aufmerksamkeit auf ökologische Probleme zu lenken, die durch die Festivals und Veranstaltungen entstehen, und Lösungen zu diskutieren und umzusetzen. Bei der diesjährigen Konferenz liegt der Fokus auf dem Müllproblem und dem Upcycling als einem Lösungsansatz. Weitere Themen sind u.a. Plastikvermeidung, Cateringangebote ohne Fleisch und neue Modelle der Energieversorgung.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://www.green-events-germany.eu/

Material-Tausch-Börse mit Katja Bicker

Gründungsmitglied des Wandelwerte e.V., Katja Bicker (kroeco.de), greift die Idee  der Wertstoffkreisläufe auf: Sie lädt zur ersten Material-Tausch-Börse in Hannover ein.

Freitag, 29.November 2013, 17:00 – 20:00 Uhr

Küchengärten Limmer, Wunstdorfer Straße 30

(auf dem Gelände von Transition Town e.V.,  ehemalige Feuerwehr, in der Nachbarschaft der Fahmoda)

Weitere Informationen

Eine öffentlichkeitswirksame Veranstaltung soll den Startschuss für “WerTzeug” darstellen, bei der bereits bekannte potentielle NutzerInnen das für sie interessante Potential einer Wertstoff-Vermittlung kennenlernen können und ihre vielfältigen Interessen abgefragt werden sollen.

Eingeladen werden ca. 60 DesignerInnen, KünstlerInnen und weitere Interessierte.

Eigene Reststoffe oder nicht mehr gebrauchte Materialien können mitgebracht werden und gegen WerTzeug-Materialien getauscht werden. Oder sie können diese einfach mitnehmen, wobei es möglich ist, auf Spendenbasis (Selbsteinschätzung) seine Wertschätzung zu zeigen.

Der Materialraum im Versicherungstrakt bei den KüGäLis wird hergerichtet und mit einem großen Arbeitstisch, Bistrotischen und Stühlen eingerichtet. Es gibt Kaffee, Tee und Waffeln, Musik.

Ein Fragebogen wird entwickelt, in dem der Bedarf an vermittelbaren Materialien abgefragt wird. Außerdem wird das Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit ermittelt.

Der Zugang wird von der Strassenseite aus erfolgen, zur Orientierung wird ein großes Plakat an der Fassade angebracht.

Materialtauschbörse Limmer

Hannover fairführt – Kulturelle Vielfalt und nachhaltig Leben in Hannover: Workshop für weltweite Ernährung und Rohstoffgerechtigkeit

Fair führt Hannover

Der aktuelle “Fairführer” ist erschienen – für den Zeitraum Oktober und November 2013.

Abrufbar auf der Webseite lokale Agenda 21 Hannover.

Aktivitäten der Umweltsenioren, Ferientermine beim Kinderwald, Termine bei Unternehmen und Verwaltung sowie Workshops von Initiativen laden ein.

Aus Wandelwerte-Sicht besonders erwähnenswert:

29. – 30. Oktober
Weltweite Ernährung und Rohstoffgerechtigkeit
Der Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen (VEN) lädt dich, sofern du zu den 18-30 Jahre jungen Menschen gehörst, zu einer zweitägigen Veranstaltung ein, mit Zukunftswerkstatt, Kampagnen-Crashkurs und Film-Workshop. Wir wollen zunächst den Zusammenhang zwischen lokalem Handeln und globalen Wirkungen untersuchen
und eine kritische Bestandsaufnahme unserer gegenwärtigen Konsummuster machen.

Dazu arbeiten wir konkret an zwei globalen Themen: Fleischkonsum/-exporte und der Rohstoff Erdöl. Es folgt eine Utopiephase, in der wir „perfekte“ Entwürfe von Zukunft entwickeln. Um daraus originelle Ideen für Aktionen zu gewinnen, diewir lokal umsetzen können, wird uns Rasmus Grobe von der Bewegungsakademie in die Grundlagen einer guten Kampagne einführen.

In der letzten Phase der Veranstaltung arbeiten wir mit der Berliner Filmemacherin Cornelia Reetz an einer konkreten Storyline für einen Videoclip, der danach professionell produziert wird! Natürlich ist auch für andere gute Ideen noch Platz.

Hinweise
Für Übernachtung im Kargah bitte Isomatte/Schlafsack mitbringen.
Die Verpflegungist komplett vegetarisch. Der Zugang ist barrierefrei.
Bei Anmeldung bitte unbedingt angeben, ob du im Kargah übernachten wirst und in welchen der beiden Schwerpunkt-Werkstätten du gehen möchtest.
Teilnahmebeitrag: 15,- Euro
Kontakt und Anmeldung (bis 15.11.)
Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V.
Janna Rassmann
Tel. 0511 / 39 08 89 80
rassmann@ven-nds.de

Christian Cray
Tel. 0511 / 39 08 89 81
cray@ven-nds.de

Gefördert werden die VEN-Projekte „Wenn Fleisch Hunger macht“ und „Utopista“ von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung, Brot für die Welt/Evangelischer Entwicklungsdienst und ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ. In Kooperation mit der Stiftung Leben & Umwelt|Heinrich Böll Stiftung Niedersachsen.

 

 

Astrid Jansen auf der Cheongju International Craft Biennale in Südkorea

Hildesheimer Zeitung Astrid Jansen

Wandelwerte-Kooperationspartnerin Astrid Jansen / Playbag zeigt zurzeit ihre “shoe bag” Kollektion auf der Cheongju International Craft Biennale 2013 in Korea. Sie wurde vom Bundesverband Kunsthandwerk Berufsverband Handwerk Kunst Design e.V. eingeladen, um ihre Arbeit im deutschen Pavillon zu zeigen. Bis zum 20.10. ist die Ausstellung zu sehen.
http://okcj.org/wp/?lang=eng

Aus dem Newsletter des Bundesverbandes Kunsthandwerk e. V.

“Der Bundesverband Kunsthandwerk organisiert die deutsche Beteiligung bei der Cheongju International Craft Biennale 2013 und hat eine Ausstellung mit Exponaten deutscher Teilnehmer/innen erarbeitet. Insgesamt vier Themenbereiche werden in der Ausstellung „German Contemporay Arts & Crafts“ auf ca. 2.000 Quadratmetern gezeigt werden. 40 Tage lang – vom 11. September bis zum 20. Oktober 2013 – werden rund 150 deutsche Aussteller ihre Arbeiten in einer alten Tabakfabrik auf der Biennale präsentieren. Ein internationales Symposium mit dem Thema Angewandte Kunst aus Deutschland, zu dem auch die Kuratoren der deutschen Ausstellung „German Contemporary Arts & Crafts“ als Redner eingeladen wurden, wird am 13. September 2013 in Cheongju/Südkorea veranstaltet.”

Hier sehen Sie das Bild von der Ausstellung, veröffentlicht auf der Facebook Seite des Bundesverbands Kunsthandwerk e.V.

Cheongjui International Craft Bienale 2013, Astrid Jansen, Playbag

Cheongjui International Craft Bienale 2013, Astrid Jansen, Playbag

Ein Portrait von Astrid Jansen veröffentlichte die Hildesheimer Zeitung im August 2013:

http://www.hildesheimer-allgemeine.de/news/article/kunst-trifft-handwerk-astrid-jansen-setzt-auf-upcycling.html

Hildesheimer Zeitung Astrid Jansen

Hildesheimer Zeitung Astrid Jansen

Hildesheimer Zeitung Astrid Jansen

RE-ART in Ihlienworth zeigt internationale Recycling-Kunst

Aguida Zanol - RE-Art 2013

Bis zum 20.10.2013 hat die RE-ART Bienale in Ihlienworth (Landkreis Cuxhaven) ihre Tore für Besucher geöffnet. Sie zeigt aktuelle Trends in der Recycling-Kunst und macht auf die Notwendigkeit aufmerksam, einen achtsamen Umgang mit Materialien und Rohstoffen zu pflegen.

Die RE-ART ist samstags und sonntags von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet, 14-tägig auch freitags von 13:00 – 18:00 Uhr.

Der Besuch lohnt sich!

http://www.rearthalle.de/

Am besten auch noch besuchen: Die ARTE SUSTE MOBILE in Hamburg – ebenfalls von Samuel J. Fleiner

Hier sehen Sie Bilder, die während des Besuchs des Wandelwerte-Teams entstanden sind:

vlnr: Cathérine Bartholomé, Alisdair McGlasson, Petra Vooth, Gert Schmidt, Samuel J. Fleiner, Astrid Jansen

vlnr: Cathérine Bartholomé, Alisdair McGlasson, Petra Vooth (Landkreis Cuxhaven), Gert Schmidt, Samuel J. Fleiner (RE-Art Kurator), Astrid Jansen

 

 

Neuigkeiten aus Brasilien: Wandelwerte-Mitgründerin Aguida Zanol stellt in einem neuen Film ihre Arbeit vor

Diese Ideen möchten wir nach Hannover tragen. Produktentwicklung, Workshops, Materialsammlung: Wer möchte daran mitarbeiten?

Product Innovation Challenge