Mit lieben Nachbarn feiern: So gelingen Wohnzimmerkonzerte an ungewöhnlichen Orten

Sie haben ein Unternehmen, eine Unternehmensgemeinschaft, ein Bürogebäude, Veranstaltungsräume und fühlen sich vom Tag der niedersächsischen Hausmusik (22.11.2014) inspiriert? Ganz Niedersachsen feiert den „Heimvorteil“. Nette Menschen treffen sich zu Wohnzimmerkonzerten. Musik schafft kreative Potenziale.

Wohnzimmer überall einrichten 

Praktisch jedes Büro, jede Kantine, jeder Flur, Schulungsraum und eigentlich jeder Raum kann in ein Wohnzimmer verwandelt werden, zum Beispiel mit  einer Ausstattung des Werkstatt-Treffs Mecklenheide oder aus der Bauteilbörse Hannover.

Sympathiepunkte sammeln mit den Musikbotschaftern – in ganz Niedersachsen

Zur Bewerbung Ihres Wohnzimmer-Konzerts empfehlen wir die Musikbotschafter, gestaltet von der IGS Linden aus Hannover: Die Kommunikationsmöbel wurden von der 5. Klasse gestaltet – ein sympathischer Blickfang mit herzlicher Ausstrahlung.

Hier sehen Sie die beiden Musikbotschafter der IGS Linden auf der Umweltschutz-Inszenierung im Rahmen des Projekts „Abfall – Nein Danke!:

Musikbotschafter - Abfallmonster der IGS Linden

Die „Abfallmonster“ der IGS Linden (Hannover) in der Abschluß-Inszenierung der Umweltschutz-Projektwoche „Abfall – Nein Danke!“.

 

Die Musikbotschafter werben in Ihrem Eingangsbereich und an anderen belebten Orten für Ihr Wohnzimmerkonzert.

So funktioniert’s:

  • Zeitfenster reservieren und Informationen anfordern bei Gert Schmidt: 0511-64216481, gs@wandelwerte.de
  • Aufstellungsort finden
  • eigene Flyer drucken und Musikbotschafter damit ausstatten

Informationsmaterialien und Einladungspostkarten zum „Heimvorteil – Tag der niedersächsischen Hausmusik“ werden kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Vielen Dank an die Journalistin Bärbel Triller, die die Wandelwerte-Offerte zu den Musikbotschaftern in der Wochenzeitung Hallo Sonntag vom 10.08.2014 beschrieb.

Musikbotschafter IGS Linden Hannover