Neues Geld für Hannover – Prof. Dr. Margrit Kennedy kommt

Bitte notieren Sie folgende Termine für den 21. Oktober 2012

1.)

Dialog mit Prof. Dr. Margrit Kennedy zum Thema Regiogeld in Hannover

http://www.margritkennedy.de/

21.10.2012, 14:30 Uhr

Ada und Theodor Lessing Volkshochschule Hannover, Theodor-Lessing-Platz 1, 30159 Hannover
Mitveranstalter: Wandelwerte e.V., Ansprechpartner: Gert Schmidt

* Aktuelles aus der Regiogeld-Szene
* Präsentation der Arbeitsergebnisse aus dem Workshop 20./21.10.2012 in der VHS Hannover
* Besprechen der nächsten Schritte für die Einführung von Regiogeld in Hannover

2.)

Matinée: Voices of Transition
21.10.2012, 11:00 Uhr

Apollo Kino, Limmerstraße 50, 30451 Hannover
Mitveranstalter: Felix Kostrzewa

Ein inspirierender Film über die weltweite Wandel-Bewegung und die Transition Towns.
http://www.voicesoftransition.org/

Plenum, BürgerversammlungInformationen zur Regiogeld-Veranstaltung

Bristol, Hannovers Partnerstadt, verfügt seit September 2012 über lokales Geld. „Bristol Pound – Our City. Our Money.“

http://bristolpound.org/

Über den Chiemgauer wird regelmäßig in den Medien berichtet. Dresden verfügt über eine aktive und unternehmerisch denkende Regiogeld-Initiative: den Elbtaler.

Die Idee der „Local Currency“ ist ein weltweiter Trend, der jetzt auch in Hannover angekommen ist. Eine kleine Gruppe von Initiativen gründete einen „runden Tisch“, um sich der Stadt zu öffnen und die nächsten Schritte für Regiogeld in Hannover zu gehen.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Treffen mit Prof. Dr. Margrit Kennedy findet statt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Urban Futures -Stadt im Wandel“. Ziel ist es, die Ergebnisse des Workshops einer größeren Öffentlichkeit vorzustellen und die nächsten Schritte zur Einführung von Regiogeld in Hannover zu besprechen.

Der Workshop wird mit Getränken des BUM-Verlags aus Hannover-Linden ausgestattet. Das alkoholfreie „BUMARANA“ ist mit Guarana zubereitet, ein Wachmacher für die Kreativarbeit. Der BUM-Verlag arbeitet vorbildlich im regionalen Wirtschaftskreislauf: Produziert in Niedersachsen, verkauft in Linden, getrunken in ganz Hannover – und mit jeder verkauften Kiste werden Musiker der Region gefördert.

Auf Musik-Veranstaltungen wird BUM-Bier getrunken, was allen Beteiligten zugute kommt. Mit Regiogeld können solche kurzen Wertschöpfungsketten auf alle Konsumprodukte angewendet werden. Das Konzept des BUM-Verlags ist deshalb ein Muster zum Verständnis des Regiogeld-Prinzips.

Facebook-Gruppe für Regiogeld in Hannover

https://www.facebook.com/groups/385813568145690/

Das Workshop-Programm für den 20./21.10. in der Volkshochschule

Download: Regiogeld Workshop Hannover 20./21.10.2012 als PDF-Datei

Veranstalter des Regiogeld-Workshops ist: Runder Tisch für Regiogeld in Hannover in Kooperation mit der Ada und Theodor Lessing Volkshochschule Hannover, unterstützt von Stiftung Leben und Umwelt, Wandelwerte e.V., Transition Town Hannover e.V., Occupy Hannover, Agenda21-Büro der Landeshauptstadt Hannover, Privatleuten, Künstlern und Unternehmen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Urban Futures – Stadt im Wandel„.

Ebenfalls beteiligt: Insight-Out-Zukunfts-Initiativen.

Weitere Informationen über Wandelwerte und das Engagement für Regiogeld in Hannover:

http://www.wandelwerte.de/1866, Bericht vom 20.09.2012
http://www.wandelwerte.de/1775, Bericht vom 01.08.2012
http://www.wandelwerte.de/1634/, Bericht vom 28.06.2012
http://www.wandelwerte.de/1250, Bericht vom 07.05.2012
http://www.wandelwerte.de/1238/, Bericht vom 27.04.2012
http://www.wandelwerte.de/1151, Bericht vom 09.02.2012